Machtlos

Hallo zusammen,

Ich hänge momentan etwas in der Luft.
Ich hab mir beim Suchen des Abschlussprojektes eine Deadline für Ende Dezember gestellt. Zur Zeit bin ich nur noch in ein paar anderen Projekten involviert das ich gerade der Meinung bin das ich selbst dafür zu kurz komme. Vielleicht such ich auch einfach nur zu krampfhaft nach einem umsetzbaren Vorhaben. Übermorgen bin ich erstmal zwei Tage auf einem Seminar, an welchem ich aber nicht teilnehme, sondern nur für die Abendplanung zuständig war. Ich kenne die Veranstaltung ja aus den letzten zwei Jahren, und weiss was Abends da so abgeht =) diesmal zu wissen das man am nächsten Morgen nicht unbedingt schon wieder in voller geistiger Funktionstüchtigkeit an den Seminaren weiterarbeiten muss, erhöht die Stimmung auf die Veranstaltung natürlich um ein Vielfaches. Ab nächster Woche befind ich mich dann auch schon wieder in der Berufsschule, eine Flut von Klausuren steht dann an, die ich aber auch denk ich mal problemlos hinter mich bringen werde. Allerdings sind so Dinge natürlich auch nicht wirklich förderlich für mich und mein Abschlussprojekt, weil mir einfach die Zeit dazu fehlt mir konstruktive Gedanken darüber zu machen. Nach der Berufsschule habe ich erstmal eine Woche Urlaub genommen, um mich von dem gewesenen Klausurstress zu erholen.

Zudem leb ich ja auch weiterhin noch nach dem Motto I taste it, and then I waste it jedoch weiß ich gerade nicht ob der Reiz wirklich so groß ist, um es sich in einem bestimmten Umfang auf eine bestimmte Art und mit bestimmten Personen lohnt so weiterzuführen wie ich es bisher tue, weil es wohl nicht so unverbindlich funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe. Andersrum gesehen, wenn man seit längerer Zeit mit offenen Karten spielt, und es sich darauf eingelassen wird, ist es doch vollkommen in Ordnung was ich tue. Es mag natürlich sein das es auf die eine oder andere Art verletzend wirkt, aber die Verletzungen entstehen doch nicht durch mich, sondern durch die masochistische Ader meines Gegenübers, schließlich habe ich die Karten auf den Tisch gelegt, ich spiel weder für noch gegen den anderen, aber wenn der andere freiwillig gegen sich selber spielt trifft mich keine Schuld.

Hatte ich schon gesagt, dass mein Internettelefonanbieter nix drauf hat? (
Habe mittlerweile erfahren, dass zwar an der Firma mit den drei Buchstaben liegt, jedoch nicht die Firma aus Berlin, sondern die aus Köln. Genaue Fehlerbeschreibung lautet: Die Invite Pakete bei einem ausgehenden Anruf werden durch den Router in einem hohen Volumen rausgeschickt, so hoch das mein VoIP Anbieter nicht damit klar kommt. ALLE anderen VoIP Anbieter haben keine Probleme mit dem zu hohen Datenaufkommen bei Invite Paketen. Bisher war mein Provider eigentlich sehr super, doch so langsam zweifele ich hier und da, wenn man das so in Erfahrung gebracht hat.

So long, so far

calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.