Internetkrankheiten

Hallo zusammen,

hier mal aufgelistet die New-Age Krankheiten und woran man sie erkennt.

Google-Stalking: das Suchen, ja sogar Ausspionieren von alten Freunden, Kollegen, ehemaligen oder potenziellen zukünftigen Partner mithilfe von Suchmaschinen im Internet.

Wikipediholismus: das exzessive Schreiben, Kontrollieren und Verbessern von Artikeln der freien Enzyklopädie.

Infornografie: die unstillbare Gier nach Informationen. Ob das Wissen irgendwelchen Nutzen hat, wird zweitrangig, es geht um das pure Anhäufen.

Cyberchondrie: Leiden an Krankheiten, die man sich im Internet angelesen hat.

Powerpointlessness: Der inflationäre Gebrauch von Powerpoint-Präsentationen lässt die Aufmerksamkeit der Betrachter so sehr abstumpfen, dass jede einzelne Folie „pointless“, bedeutungslos wird.

Crackberry: von dem portablen E-Mail-Empfänger so abhängig, wie der Cracksüchtige von seiner Droge, dass man sogar während der Beerdigung seiner Großmutter noch die Mails checkt.

Cheesepodding: Darunter leidet, wer aus dem Internet Lieder herunterlädt, „die so käsig sind, dass man sie in Plastikfolie packen und im Feinkostladen verkaufen könnte.“ „cheesy“ lässt sich annähernd mit „extrem kitschig“ übersetzen.

Blog streaking: Die Gnadenlosigkeit gegen sich selbst (und die Leser), mit der viele Blogger Persönliches und Privates offen legen

Myspace impersonation: Wer in sozialen Netzwerken vorgibt, eine Berühmtheit zu sein

Photolurking: Sie blättern durch wildfremde Alben in Fotocommunitys wie Flickr und suchen dabei nicht nach guter Fotografie, sondern nach Privatem.

Egosurfing: Exzessiv den eigenen Namen googeln

Auf mich treffen da auch direkt n paar Krankheiten zu :-)
-Infornografie
-Blog streaking :-)

habt ihr euch wiedererkannt?

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. MCDynamo sagt:

    ich bin definitiv ein google stalker :D