Merkwürdige Abrichtung

Hallo zusammen,

Ein Deutscher, der seinen Schäferhund auf das Kommando „Heil Hitler“ abgerichtet hat, musst jetzt wegen Wiederbetätigung für fünf Monate ins Gefängnis. Der in Berlin bereits hinlänglich amtsbekannte Alt-Nazi Roland T. hatte seinem Hund „Adolf“ beigebracht, auf Kommando mit der rechten Pfote eine Art Hitlergruß zu vollführen. Als er dem Hund das „Kunststück“ einem Polizisten vorführen ließ, klickten die Handschellen.

Dem deutschen Magazin „Spiegel“ zufolge hob der Hund beim Ausruf „Heil Hitler“ die rechte Pfote und vollführte eine Art Hitlergruß. Tagelang, wochenlang muss der Pensionist mit dem armen Tier trainiert haben, das natürlich nicht wusste, zu welcher Art von Ausruf es da Männchen machte.

Roland T. – mit geistigem Reichtum nicht allzu sehr gesegnet – ließ dem Hund das Kunststück auch in Anwesenheit eines Polizisten aufführen. Der Beamte fackelte aber nicht lang herum und legte dem stadtbekannten Alt-Nazi gleich Handschellen an.

Vor Gericht gab’s für den amtsbekannten Wiederholungstäter dann keine Gnade mehr. Fünf Monate muss „Adolf“ jetzt in einem Tierheim zubringen, bevor sein Herrchen wieder aus dem Gefängnis darf. Laut „Spiegel“ hört er bei den Tierpfleger auf „Adi“.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.