meinVZ.de

Hallo zusammen,

anders als erwartet, dass freundeVZ.de für nicht Studenten kommt, ist nun das Portal meinVZ.de online. Jeder nicht Student mit studiVZ Account kann nun recht einfach ins meinVZ umziehen ohne größeren Aufwand.

Im StudiVZ auf „Meine Seite“ „ändern“ dann bei Verzeichnis „studivz“ auf ändern und „meinvz“ auswählen. Fertig! Also in der theorie. Momentan (09:25 Uhr) kann man sich nur für einen Umzug vormerken lassen.

Wer Nicht-Student ist und noch keinen Account hat, kann sich direkt auf MeinVZ anmelden.

greetz
calimero


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Survivor sagt:

    Sorry, aber wen interessiert so ein Scheiß von einer Firma, die deine persönlichen Daten an Werbekunden verkaufen möchte (oder wahrscheinlich bereits hat); die Fotos, auf denen „Straftaten“ zu sehen sind (wie z.b. nen Joint rauchen) an die Behörden meldet und dabei deine gesamten persönlichen Daten übergibt; die sich nichtmal für die Belange der eigenen User einsetzt?
    Die Firma ist schon lang für mich gestorben und ich finde, dass es nichtmal wert ist, über sie zu reden!

  2. calimero sagt:

    Sie tun es wenn du es nicht unterbindest. Es gibt explizit ne Option die denen das verbietet.

    Du musst halt nur n Haken setzen wenn du das nicht möchtest.

    Das mit den Fotos naja was soll ich zu den Leuten sagen, die sich da kiffend ablichten und das hochladen *g*

  3. Marcel sagt:

    1. Muss jedem klar sein, dass es „KOSTENLOS“ im Leben nicht wirklich gibt. Jeder will irgendwie Geld verdienen im WEB 2.0/2.5

    Holtzbrinck hat ein Unternehmen, und Unternehmen haben das Ziel Geld zu erwirtschaften.

    2. Das ist gelogen. Es werden keine User angeschwärzt sondern auf Anfrage von Behörden die Daten der User herausgegeben – selbst Schuld wer sich bei einer Straftat ablichten lässt.

    3. Finde ich die soziale Vernetzung höherwertiger als die negativen Dinge die auch zum Teil angedichtet wurden.

    4. Hast du jederzeit die Möglichkeit im Profil die Nutzung deiner Daten einzuschränken.