Teufelsküche Gulasch

Hallo zusammen,

meine Konserven sind endlich angekommen und ich hab das Gulasch auch direkt mal ausprobiert. Da die Dosen sehr klein sind hab ich mir direkt zwei auf einmal gemacht, genau das war auch nötig ums auf den Schärfegrad zu testen.

Nach der ersten Dose war ich eher negativ überrascht, da die Schärfe nur im Hals stattfindet. Nach etwa der Hälfte hatte ich aber Schluckauf, was schonmal eine gute Erkenntnis ist, dass das Essen scharf ist.

Beim zweiten Teller war mehr Paprika und Fleisch dabei, wieder negativ daran ist, dass wirklich nur die Suppe mit der Schärfe zu spüren ist, die Einlagen also Paprika und Fleisch sind vollkommen ohne Schärfe. Beim zweiten Teller hab ich dann auch noch angefangen zu schwitzen. War also alles in allem Recht gut, auch wenn man den Grad wohl eher als „Industrieschärfe“ bezeichnen kann, also nicht Lasch aber auch nicht wirklich hyperscharf.

++++
Gute Industrieschärfe
Selbst eine Dose macht erstmal Satt
++++

—-
Schärfe überwiegend im Hals feststellbar
Einlagen sind schärfebefreit
—-

Teufelsküche Gulaschtopf bekommt bei mir eine 4/10 auf der Schärfeskala :-) Ich hab allerdings noch Chili Con Carne von der gleichen Firma, das teste ich aber irgendwann anders mal.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. Alex sagt:

    brisant brisant ;)