Fuerte Tag 2

Hallo zusammen,

Ähnlich überrascht waren wir von dem Frühstücksbuffet, was ebenfalls sehr breit aufgefahren war. Dort gabs irgendwie alles, von normalen Brötchen über Süße Crossiants und Puddingteilchen bishin zu herzhaft gebratenem Speck und Rührei. Nach dem Frühstück hiess es erstmal: Insel erkunden.

Daraufhin haben wir uns ins Auto geschwungen und sind erstmal Richtung Westen bis Morro Jable gefahren. Ich muss ja sagen, es herrschte ein recht starker Wind auf der Insel und stellenweise wurd das Auto schon recht stark vom Wind beansprucht, aber schließlich leben wir ja noch.

Morro Jable bzw. die Playa erinnert so ein bisschen an Mallotze *g* Geschäft/Restaurant/Spielhalle aneinandergereiht und Massenweise Touris. Viel haben wir allerdings nicht gemacht, sondern sind nur rumgefahren und haben ein bisschen geschaut. Naja gut, die Füße waren kurz im Atlantik um festzustellen, dass dieser vieeeeeeeeeeeeel zu kalt war um darin schwimmen zu gehen.

Die Rückfahrt war ebenfalls wieder windig, wenn man so durch die Bundesstrassen in Fuerte fährt und links und rechts guckt, meint man mitunter schon, dass man irgendwo in der mexikanischen Wüste ist, denn viel ist da nicht ausser Steppe und Berge :-) Allerdings wenn man mal ne Tankstelle sieht freut man sich über den Liter Normalbenzin für 0,84 ct.

Das Mittagessen waren wir beim Italiener im Resort. Riesige Pizza, tiefer Preis, so muss es sein. Danach gings den Rest des Tages zum Pool, super schön, auf den Fotos kann man auch sehen, dass aus einem gewissen Winkel der Pool und das Meer verschmelzen :) Das Wasser war zwar auch Saukalt aber nach ein paar Minuten hat man sich schon dran gewöhnt.

Das Abendessen war mal wieder ein Genuss, das muss man einfach selbst erlebt haben :-)

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.