Fuerte Tag 3

Hallo zusammen,

auch am dritten Tag gings in den Westen der Insel. Nachdem wir am Vortag die schönen weissen Sandstrände gesehen haben wollten wir heute uns mal dort hinlegen und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Die Spanier im übrigen fahren wie die Bekloppten, doof nur dass man sich deren Fahrweise schneller aneignet als man denkt. Noch blöder ist es wenn man gerade wie Alonso fährt und dann eine Verkehrskontrolle kommt *g*

Wie sagte der Polizist noch in gebrochenem Englisch: „Obey Traffic!!“ *g* Naja ich bin mit 120 km/h in einer Zone geblitzt worden wo eigentlich 90 km/h erlaubt waren. Mit 70 Euro weniger in der Tasche sind wir dann weiter zum Stand von Jandia Playa um uns ein wenig zu sonnen. Als wir so in Richtung des Strandes gelaufen sind, war dort ne öffentliche Toilette welche einen Alarm(?) Sound machte sobald man die Türe geöffnet hatte. Ich glaub die Oma die da gerade rausgekommen ist, hat sich ziemlich erschrocken.

Während wir gemütlich auf einer windgeschützten Liege lagen, kamen auf einmal Zuchttauben zum Strand, die kennen ja irgendwie nix. Die sind sogar bei einem Strandbesucher auf die Liege gehüpft und liesen sich auch nicht so einfach verscheuchen. Naja uns haben sie zum Glück in ruhe gelassen. Nachdem wir eine Weile am Strand gelegen haben sind wir dann wieder zurück zum Auto und wir hatten perfektes Timing, gerade wo wir gegangen sind kam der Kontroletti, bzw. der Typ der Geld für das Benutzen der Liegen abkassiert. Somit wieder n bisschen der 70 EUR ungeplanten Kosten reingeholt.

Auf der Rückfahrt sind wir an unserem Resort vorbeigefahren um mal ins Dorf Las Playitas zu fahren. Wir wollten dort mal den „berühmten“ Leuchtturm besuchen. (siehe Im Fotoalbum). Den erstmal zu finden war schon mehr Glück als Verstand, denn wir haben am Ortseingang uns an dem „Böötchen“ fotografiert und daneben war ein Schild was frei übersetzt „Leuchtturm, da lang“ heisst *g*. Also sind wir „da lang“. Und irgendwie auch froh, dass wir es überlebt haben, denn ein Leuchtturm steht ja bekanntlichermaßen etwas höher :) Somit mussten wir erst mit dem Auto einen Berg erklimmen. Die Strasse war gut und gerne gerade mal so breit wie das Auto und es gab nur vereinzelt sowas wie ne Leitplanke, wir sind also eine lose Strasse sehr steil hochgefahren, allerdings nur im ersten Gang mit ca. 5 km/h *g* Ich wüsste allerdings nicht was ich gemacht hätte wenn mir da jemand von oben entgegen gekommen wäre. Zum Glück ist das weder beim Hochfahren, noch beim Runterfahren passiert.

Nachdem wir wieder im Resort waren, gings erst mal wieder Mittagessen bei Luigi *g* dann gings wieder an den Pool, ich war abends sogar vorm Abendessen noch ne halbe Stunde im Fitnessstudio auf dem Spinning Rad und dann nach dem Abendessen haben wir den Tag abends an der Poolbar noch ausklingen lassen.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.