Reizdarm vs. Eiweiß

Hallo zusammen,

Blähungen, Verstopfung, Durchfall, schuld am Reizdarm ist vermutlich ein Verdauungsenzym, dessen Produktion aus dem Ruder läuft.
Ein Verdauungsenzym sorgt für Aufruhr im Darm

Das Verdauungsenzym Serinproteinase ruft Symptome wie Schmerzen im Bauchraum, Verstopfung oder Durchfall hervor, wenn es in hoher Konzentration vorhanden ist. Die Forscher um Nathalie Vergnolle von der Universität im kanadischen Calgary vermuten in diesem Enzym die Ursache für den Reizdarm.

Die Forscher entnahmen 18 Patienten mit Reizdarm etwas Verdauungsflüssigkeit und spritzten sie in den Darm von Mäusen. Daraufhin litten auch die Nager am Reizdarm-Syndrom, während Mäuse nach Injektionen der Verdauungsflüssigkeit gesunder Menschen keine Symptome zeigten.
Die Konzentration des Verdauungsenzyms Serinproteinase ist bei Reizdarm-Patienten doppelt so hoch wie bei gesunden Menschen.

Das Enzym stimuliert einen bestimmten Rezeptor auf Nerven-, Epithel- und Muskelzellen. Das könnte die Gefühle von Unwohlsein und Schmerz im Bauchraum sowie Verstopfung und Durchfall erklären, berichten die Forscher im Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Mit dem Enzym sei zum ersten Mal ein konkreter Kandidat als Ursache für den Reizdarm ausfindig gemacht worden, betont Nathalie Vergnolle. Bislang galten auch psychische Faktoren als Auslöser für den Reizdarm, der nicht gefährlich ist, aber die Lebensqualität der Betroffenen einschränkt.

Die Forscher wollen nun herausfinden, wo das Enzym entsteht, und wieso Reizdarmpatienten es in höheren Konzentrationen produzieren. Das könnte neue Behandlungsstrategien ermöglichen. In Japan sei schon eine Studie angelaufen, wie das Verdauungsenzym unschädlich gemacht werden kann.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.