Es geht weiter mit der Farce

Hallo zusammen,

Bei der Olympia-Auftaktfeier in Peking eroberte die kleine Lin Miaoke mit ihrem Lied die Herzen der Zuschauer. Jetzt stellt sich heraus: Das Mädchen sang gar nicht selbst. Die wahre Sängerin erschien den Organisatoren als nicht schön genug – deshalb durfte sie nicht ins Bild.

Die Organisatoren haben zugegeben, dass die neunjährige Lin Miaoke nur wegen ihres Aussehens zu dem großen Auftritt kam. Die wahre Sängerin war dagegen die kleine Yang Peiyi – laut Organisationsstab etwas dick und mit schiefen Zähnen. Sie war den Verantwortlichen nach eigenem Eingeständnis nicht hübsch genug.

„Wir wollten das perfekte Image bieten“, sagte der musikalische Leiter der Zeremonie, Chen Qigang. Auf Drängen eines Politbüromitglieds sei das Mädchen in letzter Minute ausgetauscht worden.


Foto (AP)

langsam wirds echt witzlos mit dem Scheiss da drüben in China. Aber wir haben ja schon zwei Goldmedallien. Also ist der Medallienspiegel von vorhin eh nimmer aktuell.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.