Die Gründe sind da

Hallo zusammen,

wie nicht anders zu erwarten…

Tim verbrachte täglich Stunden vor dem Computer. Ein Rückzug gegenüber seiner Umwelt? Ein Freund: „Er liebte Ballerspiele wie ,Counterstrike‘, schaute auf dem Computer auch Horrorfilme. Es würde mich nicht wundern, wenn er vor der Tat die ganze Nacht am PC geballert hat, morgens von dem Amoklauf in den USA gehört hat – und dann loszog zur Schule.“ Polizeisprecher Klaus Hinderer bestätigte: „Wir haben bei ihm unter anderem das Spiel Counterstrike auf dem Computer gefunden.“

Hans-Dieter Schwind, Professor für Kriminologie: „Dass der17-Jährige auf der Flucht noch weiter um sich geschossen hat, ist ein Verhalten, das Jugendliche in Spielen wie Counterstrike oder Crysis lernen können.“ Medieneinflüsse seien zwar keine vorrangigen Einflussfaktoren, sie begünstigten aber solche Gewalttaten. Nach solchen Ereignissen wie in Erfurt, Emsdetten oder nun Winnenden „lassen sich Dominoeffekte beziehungsweise Nachahmungstaten an anderen Schulen nicht ausschließen“, warnte Schwind. Das gelte vor allem für die ersten 14 Tagen nach der Tat.

Herr Calimero, Professor für Ernährungswissenschaften sagt dazu: Dass der17-Jährige auf der Flucht noch weiter um sich geschossen hat, ist ein Verhalten, das Jugendliche durch die Einnahme von Brot gelernt hat.

Brot enthält viele Kohlenhydrate und gibt dem Jugendlichen die Energie gleichzeitig zu Laufen, eine Waffe im ausgestrecktem Arm zu halten und letztendlich noch mit dem Zeigefinger den Abzug zu betätigen. Brot ist zwar kein vorrangiger Einflussfaktor es begünstigt aber solche Gewalttaten.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 comments

  1. Gwenny sagt:

    muahahahaha
    ich lauf auch bald amok – schleißlich befindet sich auf meinem rechner auch CS und ganz viel bööööhööööse musik ^^
    mann o mann – immer dieser bullshit
    da fehlen einem doch die worte

  2. Survivor sagt:

    Gwenny, falls es soweit sein sollte dann mach bitte folgendes:
    Formatier deinen PC, installier ihn neu und mach dann so Spiele wie Barbie, Benjamin Blümchen, Sims etc. drauf.
    Danach kannst du dann Amok laufen.
    Bin gespannt was dann in den Medien für Meldungen kursieren und wie sich die Psychologen DAS erklären *gg*

  3. Gwenny sagt:

    *lol* ich such schon mal babyspielchen zusammen um für den fall ausgerüstet zu sein…
    darf mich dann nur ned selbst töten – will ja auch wissen, was dann für diagnosen dabei rumkommen ^^

  4. MCDynamo sagt:

    dieser brot vergleich ist in meinen augen das dümmste was die computerlobby sich ausdenken konnte.

    da kann ich genau so gut sagen „nur 10% aller verkehrsunfälle werden von betrunkenen verursacht, also fahrt nur noch besoffen denn so entstehen weniger unfälle“

  5. calimero sagt:

    Das Brot dafür verantwortlich gemacht wird, ist genauso gehaltvoll wie dass Counterstrike dafür verantwortlich ist.

  6. MCDynamo sagt:

    du willst also wirklich sagen das jemand mit einer gestörten psyche, also der nicht ganz gar in der birne ist, ein tägliches 12stündiges baller massaker nicht dazu verleiten könnte auch so etwas zu tun, bzw inspirieren könnte so etwas zu machen ?

    alleine ausschlag gebend… natürlich nicht
    alle CS gamer als amokläufer zu werten… total banane
    aber zu sagen das diese games 0, also gar nicht, auf gar keinen fall in irgendeiner weise irgend eine kranke seele beeinflussen kann halte ich aber genauso schwach.

    oder um es überspitzt zu sagen:
    alle cs spieler sind keine amokläufer,
    aber alle amokläufer cs spieler… und da darf man jetzt keine zusammenhang sehen ?

  7. calimero sagt:

    Medieneinflüsse seien zwar keine vorrangigen Einflussfaktoren, sie begünstigten aber solche Gewalttaten.

    Brot ist zwar kein vorrangiger Einflussfaktor es begünstigt aber solche Gewalttaten.

  8. MCDynamo sagt:

    naja das brot irgendwelche einflüsse auf bestimmte hirnregionen hat wäre mir neu, bei PC spielen ist das aber gegeben. man braucht sich doch nur die wow junkies anschauen dann sieht man doch wie sehr so spiele menschen beeinflussen können… auch wenn ich weiss das keiner mit ner axt durch die stadt gelaufen ist und leute abgemetzelt hat weil er nen level up brauchte ;)

    dieser brot vergleich ist sowas von banane.. da versteh ich echt nicht wie man so eine unqualifizierte aussage treffen kann wenn man sein geliebtes spiel verteidigen will.

    hätten die cs-ler stattdessen gesagt “ auslöser können alles sein, für den einen cs für den anderen eben das er um 11uhr kein frühstück mehr bei mc donalds kriegt. man kann nicht alle möglichen auslöser unterbinden“ hätte jeder gesagt „recht hamse, so isset, wat willste machen“

    aber durch den brotvergleich sagt man sich einfach nur “ so ein schwachsinn“

  9. calimero sagt:

    vielleicht wirds dir nicht so deutlich, aber der Einfluss, der ein Computerspiel auf diese Tat hat ist genauso groß wie der Einfluss von Brot.

    Es gab auch Amokläufe vor der PC-Zeit, damals konnte man die Spiele schlecht dafür verantwortlich machen. Jetzt gibts sowas, also kann man das daher nehmen.

    Gut so ein Computerspiel nimmt Einfluss auf so ne Tat, zu 2% vielleicht.
    Genau wie Brot auch zu 2%

    Aber isses das Wert, dass es 5 Tage in folge ne halbe Titelseite inner Zeitung gibt: Amokschütze spielt FarCry2

    oder Amokäufer „LERNT“ durch Counterstrike töten?!

    Was soll der kack?!