Eigenhaftung

Hallo zusammen,

nun hat die Politik mal ein meiner Meinung nach vernünftigen Beschluss gefasst. Diesmal gehts um die Verantwortung von Managern in hohen und entscheidungsreichen Positionen.

Sollten ferner Entscheidungen getroffen werden die einen finanziellen Verlust nach sich ziehen, oder neudeutsch gesagt, sollten Manager in Zukuft mal wieder Mist bauen so kann die Schadenssumme nicht mehr komplett auf Versicherungen abgewälzt werden sondern die sog. „Top-Manager“ haften zum Teil oder sogar auch ganz mit ihrem Privatvermögen.

Bin mal gespannt wie die entsprechenden Personen den Entschluss aufnehmen und ob das nun wirklich mal eine strategische Auswirkung auf die Entscheidungspolitik mancher Manager hat bzw. die Auswirkungen von eventuellem Verlust vielleicht manche Manager doch mal nachdenken lassen bevor sie handeln.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments

  1. MCDynamo sagt:

    na dann hoffen wir mal alle das es auch nur die bösen manager trifft, wobei eigentlich gilt ja gleichberechtigung in deutschland… also wenn der klaus aus dem opel werk mist baut und ein insignia verschrottet werden muss, muss er dann wohl auch die gut 20.000€ mit seinem privatvermögen bezahlen.
    ne frage wäre dann noch was jetzt als jahres einkommen gilt, zahl ich meinem manager halt ne 100% prämie im 1. jahr. Ich verstehe nicht warum manager für fehler zahlen müssen, aber beim gewöhnlichen arbeiter sagt man „aja kann ja mal passieren“… komischerweise wurden auch die selben manager die heute am pranger stehen noch vor kurzem gefeiert wie blöde weil sie millarden verdient haben.

    If you give peanuts, you only get monkeys

  2. MCDynamo sagt:

    komischerweise wurden auch die selben manager die heute am pranger stehen noch vor kurzem gefeiert wie blöde weil sie millarden erwirtschaftet haben und zig arbeitspläte geschaffen haben.
    hab mich oben schlecht ausgedrückt

  3. Marcel sagt:

    Es ist ein Fluch… Deutschland braucht gute Manager, gute Manager brauchen gutes Personal und Berater. Wenn ich mir vorstelle ich wäre in einem deutschen Unternehmen haftbar würde ich keinen Managerposten mehr annehmen.

  4. MCDynamo sagt:

    zumal in deutschland bei vorsatz und grober fahrlässigkeit eh jeder haftbar ist ob nun die putzfrau oder der top manager. ich kann mir auch nicht vorstellen das es irgendeine versicherung gibt die in diesen fällen die haftung über nimmt… aber für manche ist es vielleicht auch einfach verwunderlich das manager, ärzte und ingeneure eben auch nur menschen sind und daher fehler machen können, bei der putzfrau trägt der arbeitgeber das risiko, die genannten berufsgruppen tragen das riskio selber und sichern sich halt dagegen mit einer versicherung ab. was daran verwerflich ist weiss ich wirklich nicht.