Nicht wirklich schlimm

Hallo zusammen,

komisch, auf den amerikanischen Fernsehsendern läuft überall das gleiche. Irgendwelche Kameraaufnahmen vor dem UCLA Medical Center. War irgendwas?! Achso ja stimmt, Michael Jackson ist tot!

Zu Zeiten von „Thriller“ oder „Bad“ hätte ich jetzt gesagt dass ein großer Künstler von uns gegangen ist. Allerdings bleibt mir da nicht mehr über als zu sagen ein weiterer perverser Pädophiler der in seiner eigenen Welt lebte, hat endlich das zeitliche gesegnet.

Wie sagte er noch in einem seiner Songs: „Heal the World, make it a better place, for you and for me and the entire human race.“ Ich glaub seit heute finden die Worte des Songs auch die Wahrheit. Die Welt ist ein Stückchen besser geworden.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 comments

  1. Titania sagt:

    OKay, er war definitiv ein Freak, aber er war zudem einfach ein genialer Künstler. Und ja, mir tuts wirklich leid, vorallem wenn ich an die Zeiten denke in denen ich ihn live gesehen habe.

    Ich gehe allerdings von Suizid aus, er hat bestimmt gemerkt, dass er das mit seinen 50 Konzerten definitiv nicht schaffen wird und bevor er sich dann wieder zerreissen lässt, hat er diesen Weg gewählt. Könnte ich mir jedenfalls gut vorstellen. Leid tut es mir um seine Kinder…

    Für mich war er definitiv kein perverser Pädophiler!

  2. Marcel sagt:

    Nicht eine Tat wurde nachgewiesen, klar war er verrückt aber auch arm dran und in Gegenwart von Kindern war ein MJ eben viel besser aufgehoben als bei Erwachsenen die in das halbe Leben lang drangsaliert haben.

  3. calimero sagt:

    Joa ist klar, dafür hat er auch ziemlich tief in die Tasche gegriffen, damit die Anklage fallen gelassen wurde.

    Teures Schweigegeld aber reine Weste….

  4. Marcel sagt:

    in dubio pro reo… Alles andere kannst auch DU nicht nachweisen.

  5. calimero sagt:

    in dubio?! woran zweifelst du denn?! bzw. wofür hätten die 22 mio denn sein können?! Zahlst du soviel Geld wenn du unschuldig bist?!

    Ma gucken ob der Typ n Rechner stehen hatte mit n paar Fotos drauf, aber selbst wenn würden die das glaub ich nicht an die Öffentlichkeit bringen.

  6. Alex sagt:

    wenn n paar Michael Jackson Fans von diesem Posting Wind kriegen, haste n Problem ;-) Ich find das ganze auch n bischen drastisch formuliert. Und NEIN…ich nehme hier nicht meinen Lieblingskünstler in Schutz, denn er und seine Musik waren mir mein Leben lang vollkommen egal ;)

  7. Scherge sagt:

    Juhu eine Diskussion um Michael… NOCH EINE.
    Folgende Zeilen sollen MJ nicht als heiligen darstellen, jedoch Bezug nehmen auf das leidige Thema MJ und Kinder…
    Der gute Mann lebte in einem fernen Land das „USA“ genannt wird. Da ist alles a weng anders, das Verhalten der Leute usw. Auch das Rechtssystem.. und wenn du im Besitz von (mehreren) hundert Millionen bist und täglich (!) zwecks Rechte an diversen Songs und Projekten weitere hundertausende Moneten hinzukommen.. sind 22 Mio absolut gar nichts.
    Da aber auch niemand derjenigen die hier ‚tippen‘ in dem Fall ermittelt haben.. können sich alle nur auf das stützen was die Presse uns vermittelte.

    ‚BILD! Dir deine Meinung‘ spricht nicht für die Qualität der selbigen ^^

    Achso, nochetwas: Ich lese den Blog hier wirklich gern, aber der Artikel zu MJ hier spricht definitiv nicht für dich calimero. Die Art und Weise wie du hier agierst hätte ich eher in einem Artikel über Hitler erwartet. Klingt hart, aber die Relationen würden dann wenigstens stimmen.

  8. Nefsche sagt:

    da fehlen mir echt die worte, calimero! das zeigt mir, dass du von nichts eine ahnung hast und davon wohl am meisten…

    einfach nur unfassbar… du solltest dich wirklich schämen….
    nicht nur das du wirklich alles zu glauben scheinst was man in der presse so lesen kann – hauptsache sensationsgeil… sondern auch, wie du über einen toten herziehst…

    habe wenigstens respekt vor den millionen fans – die trauern und so was wie das hier echt nicht auch noch lesen müssen…

  9. Nefsche sagt:

    mal lesen und sich schämen?!?!

    Missbrauchs-Vorwurf: 1993 wurde Jackson erstmals vorgeworfen, er habe Sex mit einem 13-jährigen Jungen gehabt. Jackson musste die Tournee abbrechen. Durch eine außergerichtliche millionenschwere Abfindung an das mutmaßliche Opfer konnte Jacksons Anwalt einen Prozess abwenden. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen ein, da es für einen Prozess nach damaligem kalifornischen Recht ohne den Strafantrag eines Opfers keine Anklage geben konnte. Die Gerüchte um angeblichen Kindesmissbrauch hielten sich aber über Jahre.

    Als später die kalifornische Strafprozessordnung geändert wurde, nahm Staatsanwalt Tom Sneddon die Ermittlungen wieder auf. Im November 2003 wurde Jackson festgenommen, jedoch gegen eine Kaution in Höhe von drei Millionen Dollar wieder frei gelassen. Der Prozess gegen Jackson zog sich über knapp eineinhalb Jahre hin. Schließlich wurde der Sänger am 13. Juni 2005 in allen zehn Anklagepunkten von den Geschworenen einstimmig freigesprochen.