Psychos again

Hallo zusammen,

also ich bin ja kein Psychologe und ich lass ja anderen Leuten deren Leben aber heute das war wieder zuviel für meinen Verstand. Eine schöne Bahngeschichte und bisher die „interessanteste“ Eine Frau ca. 50 setzte sich zu mir auf den Viererplatz, man sah ihr vom Aussehen her schon ein bisschen an, dass die einen weg hat…

Jedenfalls fing sie dann ständig an sich im Linken Ohr zu Bohren, dann mit der anderen Hand im rechten, und dort blieb dann ein Finger stecken. Die andere Hand ging dann zur Nase, sie drückte ihre Nasenflügel zu und atmete durch die Nase aus, also das Druck auf den Ohren entsteht.

Nachdem die das gemacht hatte, blieb der Finger im rechten Ohr drin und sie nickte mitm Kopf als würde sie mit jemandem telefonieren. Hätte nur noch gefehlt dass die angefangen hätte zu sprechen. Das ganze Muster wiederholte sich dann ca. 10 mal.

Nach dem 5. mal kam sogar noch dieses nervöse Augenzucken dazu, also 2-3 mal nacheinander blinzeln, dann ca. 1 Sekunde Augen auf und dann wieder blinzeln. Ich will nicht bewerten wo die Grenze zwischen einen Tick haben und geistesgestört liegt, aber die Frau hat mir n bisschen Angst gemacht.

greetz
calimero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 comments

  1. MCDynamo sagt:

    du erzeugst UNTERdruck im ohr ? da würde das aber noch schlimmer werden ;)

  2. Alex sagt:

    Klingt für mich so, als würdest du grad über eine Behinderte ablästern…

  3. Veith Klapp sagt:

    Und wo bleibt das Foto? ;-)

  4. calimero sagt:

    Nein Alex, die war definitiv nicht behindert. Die hatte nur einen an der Klatsche zwar sehr gewaltig, aber das war keine Behinderung

  5. Arminius sagt:

    Ich halte es nicht für Ablästern. Ich kann aus der eigenen Erfahrung heraus sagen das es schon so einige Leute gab, die keine offenkundige Behinderung hatten und einem wirklich angst machen. Egal ob man körperlich größer, jünger und kräftiger ist.

  6. Titania sagt:

    Okay, es mag keine Behinerung sein, aber vielleicht ein Tick, oder eine psychische Störung und da finde ich es wirklich anmaßend etwas wie „hat einen an der Klatsche“ zu sagen. Denn wenn man nicht weiß,aus welchen Gründen das passiert, oder ob die Frau krank ist, würde ich mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen ;-)

  7. calimero sagt:

    OK, dann sagen wir einfach die war beim Ohrenarzt und der hat gesagt, die soll das 10 mal hintereinander machen und dabei nervös mit den Augen zucken.

    Die hatte einen an der Klatsche

  8. esugre sagt:

    x_ô Ich hätte da krampfhafte Probleme gehabt nicht mit Lachen und Fingerzeig auf die Dame zu enden.

  9. Titania sagt:

    Man kann es auch übertreiben werter Herr Calimero ;-)