2012

Hallo zusammen,

wir kommen gerade aus dem neuen Emmerich Massenvernichtungsspektakel 2012. Kurzer Überblick: am 21.12.2012 endet der Maya Kalender. Das Ende der Welt steht bevor. Also ist die Frage: Wie rettet man die Menschheit. (bzw. einen Teil davon)

Die Action und Zerstörungsszenen sind mal wieder richtig gut gelungen, auch wenn der Realismus mal wieder total auf der Strecke blebit, aber das kennt man ja eigentlich schon von Roland Emmerich.

Positiv überrascht bin ich von dem Witz der in dem Film steckt. Obwohl gerade alles mögliche zugrunde geht haben die Protagonisten immer einen schönen ironischen Spruch auf Lager.

Letztendlich kommt es mal wieder zu einem Finish was auf den Ursprung der Menschheit anspielt, allerdings das ganze Drumherum, also in welcher Art und Weise die ausgewählte „Menschheit“ gerettet wird ist mal wieder Hollywood pur und absolut nicht passend bzw. nachvollziehbar.

Wer leichte Kost und super Action möchte sollte sich den Film ruhig anschauen. Inklusive Kinovorschauwerbung und Zwischenpause investiert man allerdings 3 Stunden seines Lebens in einem Kinosaal und man sollte nicht vergessen, dass man ja nun aufpassen sollte was man mit seiner Zeit anstellt, denn bis zum 21.12.2012 ist es ja nicht mehr lang.

Vorteil: Man weiß schon jetzt, dass man keine Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr kaufen braucht :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Nini sagt:

    Tja… leider muss ich dich enttäuschen : http://www.n-tv.de/wissen/weltall/Maya-Weltuntergang-spaeter-article577185.html
    Also krieg ich noch ganz viele Weihnachtsgeschenke :-D

  2. Kuddel sagt:

    War irgendwie klar, dass die Frauen gleich nachschauen, was aus ihren Geschenken wird ;)

  3. ChRiZz sagt:

    Joa soll ja nun noch 108 jahre mehr zeit sein,
    bis dem soweit is.

    Weil so ganz haut das ja auch nüd hin, weil 2024
    kommen ja erstmal die Aliens und 2029 trifft ja
    ein Asteroid die Erde.