Je ne Regrete de Rien / Ich bereue nichts

Hallo zusammen,

ich kanns kaum fassen, ich war auf einem Rammsteinkonzert :-) Die Fahrt dahin war schonmal klasse. Wir sind ja vorher noch zu Keen gefahren, der uns lecker bekocht hat. Köln ist ja mal voll ein Dorf *g* Aufgrund irgendwelchen Staus hat mich das Navi schon in Leverkusen von der Autobahn runtergeschickt.

Dann sind wir durch Dünnwald, Dellbrück, Brück, Rath, Heumar durch bis wir endlich da waren. Und jede 2. Strasse in Köln heisst „Stadtteiler“ Mauspfad *g* Dementsprechend sahen die Strassen dort auch aus. Ein kleines Erinnerungsfoto wurde auch geschossen, allerdings eher unfreiwillig, denn nach einer Landstrasse mit Tempo 70 kam eine Ortschaft mit Tempo 30. Da ich allerdings noch 42 drauf hatte, hats geflashed *g*

Bei Keen gabs dann lecker mariniertes Schweinefleisch mit Kartoffeln und Salat *sehr lecker* Haben schon gesagt, wenn er noch mal mit neuen Gerichten experimentiert stehen wir als Versuchskaninchen gerne zur Verfügung. Danach gings dann aber los zur Lanxess Arena. Eigentlich hätten wir nur über eine Autobahn gemusst, da aber die Zufahrt irgendwie gesperrt war sind wir auch dahin komplett durch die Innenstadt gefahren. Wie gesagt: Köln issn Dorf ;-))

Nachdem wir uns ca. 30 Minuten die Beine in den Bauch gestanden haben, hat die Arena auch mit 10 Minuten Verspätung geöffnet. Als wir uns mit Speisen und Getränken zugedeckt hatten, haben auch relativ schnell die Tore zum Innenraum geöffnet. Dann hieß es erstmal wieder warten. Pünktlich um 20 Uhr fingen auch Combichrist mit dem Vorprogramm an. Mein neues Lebensziel übrigens: Drummer bei Combichrist werden, die haben direkt 2 Schlagzeuger auf der Bühne und die gehen mal ab wie Sau.

Der eine Schlagzeuger hat die Aufbauer gerne mal vearscht, der hat ständig seine Snare von der Bühne geschmissen und wenn der Aufbauer die wieder aufgestellt hat, hat er die daneben runtergeworfen. Die Drumsticks flogen auch nur weg, einfach nur genialer Auftritt von Combichrist.

Irgendwann gings dann aber richtig los und Till, Richard, Paul, Christoph, Flake und Oliver betraten die Bühne. Ich kann da eigentlich nicht wirklich was zu sagen, ein Rammsteinkonzert lässt sich nicht in Worte fassen, es war einfach nur der Hammer. Das zensierte Lied „Ich tu dir weh“ wurde auch gespielt, eigentlich wollten die Rammsteiner das in der „entschärften“ Version singen, aber letztendlich wurde sich mit dem Publikum darauf geeinigt, dass Till immer nur das erste Wort singt und das Publikum den Rest des zensierten Liedes. Einfach geil.

Ich hatte ehrlichgesagt Angst dass meine Stimme heute weg ist, da ich gestern jedes Lied von vorne bis hinten laut mitgesungen habe, aber besser als erhofft kann ich heute doch noch sprechen :-) Nach gut zwei Stunden und zwei Zugaben später war das Konzert dann leider schon vorbei, eine halbe Stunde Erholung im Parkhaus gabs gratis noch obendrauf, denn dort bewegte sich leider gar nichts mehr.

Irgendwann sind wir dann auch nach Hause gekommen und relativ schnell nach ner erfrischenden Dusche ins Bett gefallen. Natürlich habe ich die Zeit gestern abend noch genutzt Bilder des Konzertes hochzuladen. Alternativ könnt ihr auch in mein meinVZ Profil schauen. Jedem der Rammstein mag kann ich nur mal empfehlen ein Konzert der Jungs zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.