Sherlock Holmes 2010

Hallo zusammen,

ich bin positiv schockiert. Ein Film von Guy Ritchie (ja der Ex-Typ von Madonna) der einen guten Film gemacht hat. Ich rede von Sherlock Holmes den man genau wie Dr. Watson in dem Film überhaupt nicht wiederzuerkennen scheint. Wenn ich mir die beiden im geistigen Auge vorstelle dann denke ich an die feine englische Gentleman Art mit gewähltem Ausdruck und stoischer Ruhe. Ganz anders in diesem Film. Dr. Watson ist überraschend schlagfertig und nicht so steif wie man ihn vermuten lässt.

Sherlock Holmes ist hingegen der absolute Brüller. Gespielt von Robert Downey Jr. der von der Charakteristik in dem Film eher an Jim Carry erinnert. Optisch musste ich übrigens die ganze Zeit an Jan-Josef Liefers denken. Holmes schafft es den ganzen Film lang innerhalb von ein paar Sekunden entweder einen Tatort komplett zu inspizieren, alle Gegebenheiten wie sie vorgefallen sind 100% richtig wiederzugeben. Anhand winziger Details kann er binnen 2 Sekunden eine komplett richtigen Lebenslauf von fremden Personen darstellen was natürlich faszinierend ist jemanden anzuschauen dessen Gehirn so schnell wie ein Server reagiert http://www.partycasino.com/. Während er in Aktion ist kann er jeden Schritt seines Gegenübers genau planen und demnach so handeln.

Ich schreibe das jetzt mit einem kleinen ironischen Unterton, aber wenn er das macht, hat das echt Stil, schwer zu beschreiben, einfach angucken. Neben seiner Fähigkeit als Analytiker scheint er es mit einer magischen Verschwörung eines Geheimbundordens zu tun haben. Um nochmal auf die Person Sherlock Holmes zurückzukommen, wie man ihn sich vielleicht historisch vorstellt, im Vergleich dazu wie er im Film ist.

Neben seinem 100% immer korrekten Spürsinn verdient sich Sherlock sein Geld mit Wetten auf sich selber, während er in vorzeitlichen „Ultimate Fighting Kämpfen“ Leute besiegt die stärker sind als er. Warum kann er das?! Naja er weiß halt ganz genau wann sein Gegner wie agiert und er wird dir auch ganz klar sagen können, was sein Gegner sich bricht wenn er wann wo drauf haut. Desweiteren benutzt er seinen Hund ständig für irgendwelche Experimente mit Narkotischen Mitteln. Zudem scheint er noch ein kleines Alkoholproblem zu haben. Er ist alles in allem wirklich nicht so wie man ihn sich vorstellt.

Doch ich denke gerade deshalb, weil die Personen so skurill dargestellt sind, macht das für die Atmosphäre im Film einiges her, für alle die ihn noch nicht gesehen haben, kann ich ihn nur empfehlen. Schaut ihn euch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments

  1. Kuddel sagt:

    Hab mir den Film auch angeschaut. Bin an und für sich kein großer Fan von Sherlock Holmes, doch der Film ist gut umgesetzt und bietet eine gewisse Spanunng. Beeindruckend fand ich auch wie bereits erwähnt die super Auffassungsgabe. Kann Dir nur recht geben, es lohnt sich den Film anzuschauen.

    Habe auch erst im Abspann gesehen, dass der Film von diesem Guy Ritchie ist… Ansonsten hätte ich mir den nicht angeschaut. Guy Ritchie steht für mich nicht für Qualität ;)

  2. shango sagt:

    Sorry, aber bin ich im richigen Film? Gut umgesetzt? Nichts gegen Kuddel’s Meinung, aber ich hätte mich im Kino geärgert. Dass was der Herr Richie da auf die Leinwand gebracht hat, hat nichts mit Sherlock Holmes zu tun. Wie Cali schon richtig erwähnte stellt Doyle Sherlock Holmes in das viktorianische England. Also da stelle ich mir eher das England aus „Um die Welt in 80 Tagen“ vor und nicht ein England, was mich doch sehr an „Gangs of New York“ erinnert hat.

    Das war einer der Filme, wo mir schon die Vorschau gereicht hat um einen Hals zu kriegen… ;-)

    Also, für Leute, die das Original kennen und mögen: Finger weg!

  3. […] Spruch. Absolute Kino-Empfehlung. Popcornkino vom Feinsten. Weitere Meinung gibt es unter anderem bei den 5 […]

  4. Flüge sagt:

    Nun ja ich finde man kann sich den Film sehr gut ansehen, aber ist auch kein Film der Sorte, welchen man sich mehrfach ansehen kann. Aber Hut ab für Guy Ritchi…

  5. Alinusik sagt:

    Also bitte. Wer die Bürcher gelesen hat, merkt beim Film sofort das es garnichts mir Scherlock zu tun. Klar es ist ein spannender film, aber den Namen scherlock Holmes hat er nicht verdient.
    Welchen Film bzw. Serie ist Scherlock: Es ist eine serie von bcc. Momentan gibt es nur drei folgen, zwar spielt es in unserer zeit doch der chrakter und wurden meine meinung nach perfekt an das buch angepasst.
    hier könnt ihr komentare dazu lesen:
    http://darkagent.blog.de/2010/07/29/serienneuheit-sherlock-9067014/