Mexiko Tag 10

Hallo zusammen,

heute haben wir einen absoluten gar nichts Mach Tag eingelegt. Die letzten Tage mit dem vielen hin- und her und der heissen Sonne haben einfach geschlaucht. Naja, ein gar nichts mach Tag war es dann doch wieder nicht und der Tag war ebenfalls genauso anstrengend wie die vorherigen.

Nach dem Frühstück sind wir zum Pool, an das Häuschen wo die Animateure sich aufhalten und haben uns fürs AirGun Shooting eingetragen. Bei dem Spiel hat jeder eine kleine Zielscheibe bekommen und man hatte 2 Schüsse auf die Scheibe. Die nächste Runde musste man auf kleine Plastiktierchen schießen. 4 Stück die je nach Punkte immer kleiner wurden.

Ich kann sowas ja mal gar nicht, hab voll gezittert und konnte durchs Zielfernrohr fast nix erkennen. Bei der Zielscheibe hab ich 80 Punkte geholt, meine Süße sogar 100. Beim Plastiktierschießen haben wir beide nur danebengeballert. Aber naja ich hab ja schon eine Siegerurkunde für Darts :-)

Als das Schießen zu ende war haben wir uns an der Bar noch ein kleines Erfrischungsgetränk gegönnt und sind dann zur Poolbar wo es Mittags ja immer Kleinigkeiten zu essen gibt. Nach dem Mittagessen gab es neben der Poolbar noch ein kleines Event mit Musik, Tanz und ein paar coolen Sachen. Zum Beispiel haben einige Köche Kunstwerke aus Melonen geschnitzt, wie zum Beispiel einen Esel oder die Chichen Itza Pyramide.

Daneben war jemand vom Housekeeping der aus Handtüchern kleine Tiere gebastelt hat. Zwar mit mehreren Handtüchern und auch mit Fixierung durch Gummibändern, aber ich muss zugeben die Dinger sahen besser aus als meine Origamis :-) Aber ich üb ja noch.

Irgendwie wurde es uns dann zu heiß, weil die Mittagssonne mit über 33°C auf uns herab schien. Wir sind dann aufs Zimmer uns frisch machen und ausruhen. Meine Süße hat nun ihr letztes Buch durchgelesen (zum Glück haben wir noch Hörbücher hier) und ich hab mir das Bayern Fußballspiel auf irgendeinem mexikanischen Sender angeschaut.

Schon geil, als Robben das Tor gemacht hat, hat der beim Wort „GOL“ glaub ich 25 Sekunden das O gehalten. Die spinnen die spanisch Sprechenden Kommentatoren. Da wir etwas hungrig waren und noch ein bisschen Zeit war bis es Abendessen gab, sind wir in die Sportsbar, dort liegen immer kleine Snacks im Kühlschrank die man sich in der Mikrowelle warm machen kann, und haben da noch ein bisschen was gegessen. Wieder zum Zimmer, weiter ausgeruht, und dann fürs Abendessen fertig sind wir auch schon los.

Leider haben wir dann gemerkt, dass wir gar nicht wirklich viel Hunger haben durch die Snacks in der Sports-bar, aber das essen hier ist viel zu lecker um es nicht zu essen. Sonst war eigentlich nicht viel, nach dem Abendessen waren wir an der Bar, etwas trinken, dann in der Sports-bar noch zwei Runden Billard spielen und dann aufs Zimmer und ins Bett. Morgen um 6 Uhr klingelt der Wecker und wir schauen uns zwei verschiedene Maya Ruinen an, eine in Coba und eine in Tulum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.