Mexiko Tag 2

Hallo zusammen,

es ist echt eine Wohltat wenn der Jetlag vorbei ist. Wie schon geschrieben sind wir heute gegen 6 Uhr aufgewacht und waren dann auch erst so gegen 0 Uhr im Bett wie sich das für einen vernünftigen Tag gehört. Ok ein bisschen Lag ist immer noch zu spüren, aber nicht mehr so krass, dass wir um 4 Uhr morgens hellwach durch die Gegend laufen.

Nachdem wir uns wieder beim leckeren Frühstück die Bäuche vollgemacht haben sind wir Badetücher holen gegangen und waren dann auch recht schnell am Meer. Dort haben wir heute eigentlich die Hauptzeit des Tages verbracht. Während meine Süße auf der Liege relaxed hat war ich heute mehr für etwas Action. Daher bin ich erstmal ne Runde Jet Ski fahren gegangen. Das macht echt Laune, auch wenn die Teile unter bestimmten Bedingungen etwas schwer steuerbar sind. Gerade wenn man parallel zum Wellengang fährt ist die Gefahr schon recht groß, das man abgeworfen wird, aber ist mir nicht passiert ;) Am meisten Spaß macht es wenn man genau in die Wellen rein fährt Wenn man kurz vor der Welle Vollgas gibt hebt man richtig gut ab.

Als sich der Adrenalinkick beruhigt hat, hab ich mich ebenfalls etwas entspannt, ab und zu waren wir dann noch in der Karibik plantschen. Mittags sind wir dann in den Beach Club, direkt am Strand. Die Bar gehört eigentlich zum RIU Yucatan, aber mit unseren All-In Bändchen können wir dieses Hotel ebenfalls mitbenutzen. Gegen Nachmittag sind wir dann zurück aufs Zimmer und erstmal ein leichter Schreck beim Blick in den Spiegel. In der krassen Hitze sind wir nämlich gut rot/braun geworden. Hätte nicht gedacht, dass das so extrem schnell losgeht, aber um so besser.

Irgendwann haben wir dann gemerkt, dass wir eine Mini-Baby Eidechse im Zimmer haben, voll niedlich das Ding, hätte ich gerne mit nach Hause genommen, aber leider darf man ja keine Tiere einfach so einführen. Ein Video von dem kleinen Kerlchen haben wir ebenfalls gemacht. Aber nicht nur Eidechsen gibts dort sondern auch Nasenbären.

Nachdem wir uns ein bisschen ausgeruht haben, sind wir nochmal in die kleine Einkaufsgasse neben dem Hotel gegangen und haben ein bisschen geshoppt. Da meine Crocs ein paar Ecken haben die meinen Füßen nicht gut tun und die Sneaker viel zu warm für die Sonne sind hab ich mir ein paar Strandlatschen gekauft. Dazu noch eine schicke „Playa del Carmen“ Mütze und meine Süße eine „Cancun“ Mütze.

Denn merke: Kopfbedeckung in der Mittagszeit ist besser ;) Hier und da haben wir noch ein paar Mitbringsel in Souvenierform gefunden und diese auch direkt eingesackt. Da es schon fast wieder Zeit fürs Abendessen war sind wir dann auch zurück, haben uns umgezogen und dann ging es auch schon fast wieder los. Heute waren wir nicht im Buffetrestaurant sondern haben morgens beim Frühstück direkt zwei Plätze für das Steak Restaurant reserviert. Dort war es auch super lecker. Inklusive einer kleinen Feuershow bevor das Dessert serviert worden ist.

Die Speisen waren auch dort sehr schnell fertig und am Tisch, das war heute auch nötig denn wir wollten uns nach dem Essen die heutige Animationsshow anschauen. „Mamma Mia“ also das ABBA-Musical wurde heute aufgeführt. Auch wenns nur Playback war und die Animateure nicht selber gesungen haben war es trotzdem eine Supershow. Aber da könnt ihr auch meinen YouTube Channel besuchen und euch selber ein Bild davon machen.

Heute mal eine Anmerkung zum Thema Hilfsbereitschaft: Vor der Showbühne ist eine Ebene zum Sitzen, diese kann man über eine kleine Stufe verlassen. Auf der Stufe stand ein kleiner Junge mit einem Getränk in der Hand und aufgrund Unachtsamkeit fiel der Junge die Stufe runter, hat sich wehgetan und das Glas ging kaputt. Nach 5 Sekunden war ein Animateur bei dem Jungen und hat ihm aufgeholfen. Danach ist er zur Bar gegangen und hat Servietten geholt für den Fall das der Junge sich eine Schnittwunde zugezogen hat. Ca. 60 Sekunden später waren zwei Leute vom Koordinierenden Personal an der „Unfallstelle“ und haben das Glas aufgesammelt und darauf geachtet dass niemand dort reintritt. Ca. 90 Sekunden später kam eine Putzfrau mit Wischeimer und Mop und hat die Stelle nochmal gereinigt. Erst dann hat das Personal die Stelle wieder freigegeben. Also das Hotel hier ist einfach nur der Wahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.