Mexiko Tag 3

Hallo zusammen,

Und wieder konnte ich ein bisschen länger schlafen. Diesmal bin ich „erst“ um 6:30 Uhr aufgewacht. Es wird so langsam wirklich besser. Heute haben wir uns beim Frühstück für das chinesische Abendessen eingetragen. Nachdem gestern das Steak-Haus so super war hoffen wir dass wir heute etwa gleiche Qualität bekommen. Heute hatten wir vor den ganzen Tag am Pool zu liegen und uns bräunen zu lassen.

Das hat soweit auch super funktioniert, innerhalb der 4 Stunden die wir am Pool waren sind wir auch gut braun geworden. Alles ging gut bis zum Mittagessen. In der Bar am Pool gab es wie jeden Tag ein paar Snacks zum Mittag. Danach wollten wir es uns wieder am Pool gemütlich machen, allerdings kam erneut ein Monsunregen runter, mit Donner und richtig viel Wasser vom Himmel. Allerdings das alles bei 27 Grad :). Als wir an unseren Liegen ankamen, konnten wir unsere Handtücher richtig übel auswringen, allerdings ohne Erfolg.

Wir haben uns dann unter ein Dach gestellt und gehofft, dass der Regen aufhört. Allerdings tat er das nicht, somit sind wir dann durch den Regen erstmal zurück aufs Zimmer und haben uns etwas entspannt. Doch leider hielt der Regen immer weiter an. Eine kurze Zeit klarte es dann wieder auf und wir hatten schon überlegt zurück zum Pool zu gehen, jedoch knallte es dann einmal ganz laut und es kommt einem vor als würde jemand einen Eimer Wasser von oben herunterschütten so stark und viel kam da runter. Also verbrachten wir erstmal weitere Zeit auf dem Hotelzimmer denn bei dem Wetter ist umherlaufen echt keine tolle Idee, auch obwohl es so warm ist, Spaß ist was anderes :)

Da wir nicht die ganze Zeit blöd auf dem Zimmer hocken wollten, haben wir uns entschlossen noch ein wenig in die Hotellobby zu gehen. Unser Zimmerkomplex war natürlich am weitesten entfernt von der Lobby trotzdem haben wir dem Regen getrotzt und nun weiß ich auch wofür der Regenschirm gut ist, der in unserem Zimmer stand. Um das mal zu verdeutlichen wie stark es hier so regnet, es standen ganze Rasenflächen unter Wasser, also der Regen hatte nicht mal Zeit vernünftig zu versickern. Einfach echt krass.

In der Hotellobby hat meine Süße erstmal ein bisschen gelesen, ich hatte das Netbook bei und hab mir mal so die Voraussagen für die nächsten Tage angeschaut. Also Donnerstag und Freitag scheint es ähnliches Wetter zu geben, Samstag ist wieder alles in Ordnung, Sonntag kommt wieder Regen und die nächste Woche ist komplett sonnig bei über 33 Grad. Vielleicht werden ja die nächsten Tage doch nicht so schlimm wie befürchtet. Mal sehen.
Das Abendessen heute beim Chinesen war auch soweit ok. War zwar alles im Buffet aufgestellt und es wurde nichts zum Tisch gebracht wie im Steak-Haus aber alles in allem war es gut. Das Restaurant an sich war erstmal bitterkalt als wir dort reingekommen sind, wir haben richtig gefroren, allerdings die anderen Gäste auch. Das haben dann die Leute vom Restaurant auch gemerkt und die Klimaanlage abgestellt, danach gings.

Als Dessert waren auf der Karte einige Sachen aufgelistet und ganz unten stand: Fragen Sie auch nach unserem frittierten Eis. Da ich in London ja schon ein frittiertes Mars gegessen hatte, musste ich natürlich auch mal ein frittiertes Eis probieren. Die anderen Gäste sahen dann auch mein Teller voll mit Schokosauce und dem frittierten Eis und haben sich dann auch erstmal das Ding bestellt. Super Lecker und Supermächtig. Natürlich ist die frittierte Panade nicht ganz so hart, da das Eis nur kurz frittiert worden ist. Lecker auf jedenfall.

Nach dem Abendessen sind wir zurück aufs Zimmer und hatten entschlossen abends mal in die Hoteleigene Disco „La Pinata“ zu gehen. Da diese erst um 23 Uhr aufmacht, haben wir uns dann noch ein bisschen ins Bett gelegt und entspannt. Doof ist natürlich wenn man sich den Handywecker um 22:15 auf 21:45 stellt. Somit sind wir bei Licht, in voller Kleidung und bei laufendem Fernseher erst um 2:30 Uhr morgens aufgewacht und hatten dann beschlossen nicht mehr in die Disco zu gehen :-) Der nächste Tag begann wieder etwas später. Diesmal sogar erst um 7:30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.