Mexiko Tag 5

Hallo zusammen,

der morgendliche Regen brachte erstmal nicht die große Stimmung, aber uns war ja bewusst dass heute noch ein Regentag war. Nach dem Frühstück saßen wir erstmal in der Lobby und haben überlegt was man denn heute machen könnte. Wir haben dann einfach dem Regen getrotzt und sind mal rüber ins RIU Yucatan gegangen. Die Lobby dort ist allerdings nicht so schön wie die unsere :) Allerdings hat das Yucatan ein paar mehr hoteleigene Geschäfte und einen Fitnessraum den wir hier nicht haben. Sollte uns mal die Sportlust packen, wissen wir ja jetzt wo wir hingehen können ;)

Danach haben wir uns in ein Taxi gesetzt und sind zum Centro Maya gefahren, das ist eine geschlossene Shoppingmall am Ortseingang von Playa del Carmen, allerdings waren wir dann doch etwas enttäuscht davon, denn entweder waren dort Geschäfte die uns nicht interessierten oder die Shops hatten noch zu weil die erst um 12 Uhr aufmachen. Somit sind wir auch ganz schnell wieder in ein Taxi und dann zum Hafen in Playa del Carmen gefahren. Aber nicht nur zum Schiffchen gucken, denn wir wollten heute mal nach Cozumel fahren. Eine beliebte Kreuzfahrtinsel kurz vor der Yucatanischen Halbinsel. Die Überfahrt dauerte 30 Minuten, bei dem Wetter und Wellengang heute war das ne ganz schön schaukelige Angelegenheit. Auf Cozumel angekommen, hab ich mich ein bisschen gefühlt wie auf Mallorca, die Händler sind noch krasser drauf, als in Playa del Carmen selber und die ganze Gegend sah auch allgemein ziemlich unsympathisch aus.

Daher wollten wir auch schnell zurück zum Festland, allerdings haben wir die 12 Uhr Fähre nicht mehr bekommen und die nächste kam erst um 16 (!) Uhr. Was tun mit der Zeit. Irgendwann haben wir auch einen Pizza Hut gefunden und sind dort erstmal Mittagessen gegangen, die Bedienung dort war etwas schwer von Begriff aber letztendlich haben wir doch dann das bekommen was wir bestellt haben.

Danach sind wir nochmal zum Anleger in Cozumel gegangen, denn es fahren jeweils Fähren von 2 verschiedenen Unternehmen auf die Insel. Die Rückfähre von dem Unternehmen mit dem wir hingefahren sind, wäre halt erst um 16 Uhr gefahren, die Fähre von dem anderen Unternehmen fuhr jedoch schon um 14 Uhr. Perfekt eigentlich für uns um von dieser Insel wieder zu verschwinden.

Überraschend einfach ging sogar der Kartenwechsel. Wir konnten unsere Rückfahrkarten erstatten lassen und haben uns für das Geld die Rückfahrkarten von dem anderen Unternehmen gekauft was uns um 14 Uhr dann wieder zurück nach Playa del Carmen hat bringen lassen.

Als wir wieder angekommen sind, konnte ich nur sagen: „We survived Kotzumel (Cozumel)“ Den mit einer dicken Pizza im Bauch war es gar nicht so leicht auf der Fähre diese auch da zu behalten wo sie hingehört, aber wir beide haben es geschafft. Ich hab aber gut 3 Leute gesehen, die sich vom Personal ne „Kotzmülltüte“ geben lassen haben und dann auch gut losgelegt haben. Da kann man nur bemerken: „Unser Magen is viel stärker als wie deiner“ :-D In Playa del Carmen sind wir nochmal ein Stück über die 5th Avenue also die Touristeneinkaufsmeile und haben nochmal nach Souvenirs geschaut, bis wir dann nach einer Taxifahrt durch den Stau von Mexiko wieder heile am Hotel angekommen sind.

Seit wir mit der Fähre wieder zurück nach Playa del Carmen gefahren sind hat sich das Wetter auch wieder wesentlich beruhigt, es ist schön warm, es ist trocken, genau so wie Urlaub sein muss. Da es noch etwas zu früh zum Abendessen war sind wir in die Sports Bar gegangen und haben erstmal den Kühlschrank dort geplündert. Warum? Ganz einfach. Wir fahren morgen nach Chichen Itza und zwar haben wir die „Sunrise“ Version gebucht, die Fahrt dauert an die 3 Stunden und wir kommen gegen halb 9 dort an. Abfahrt vom Hotel um 5 Uhr, heißt aufstehen gegen 4 Uhr. Und um 4 gibt es im Hotel leider noch kein Frühstück.

Also haben wir uns schon mal mit Sandwiches eingedeckt damit wir morgen auf der Fahrt ein bisschen was zu beißen haben. Wo wir dann auch gerade in der Sports-bar waren haben wir noch ein Ründchen Billard und Airhockey gespielt. Ich liebe Airhockey, irgendwann kauf ich mir einen eigenen Tisch :)) Übrigens große Wohnungen. Die Hotels liegen hier in einem privat Abschnitt von Playa del Carmen genannt „Playacar“. Dort gibt es allerdings nicht nur Hotelanlagen sondern auch Privatvillen. Ein Verkaufsschild bot eine 2000qm Villa für 500.000 Pesos an. Das sind umgerechnet 31.000 EUR. Hmm jetzt fehlt nur noch ein lauer Job zum Geld verdienen und dann wandern wir aus :).

Nach dem Abendessen haben wir heute nichts mehr gemacht, da wir relativ früh schlafen gegangen sind, damit das aufstehen am nächsten Tag nicht ganz so schwer fällt. Die Akkus des Camcorder und der Fotokamera sind geladen. Chichen Itza wir kommen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.