BundesLan

Hallo zusammen,

„Es geht darum, die Diskussion zu versachlichen und bei den Abgeordneten die Berührungsängste abzubauen“, erklärte Jimmy Schulz, selbst Abgeordneter für die FDP und nach eigenen Angaben leidenschaftlicher Computerspieler, bei der Ankündigung der ersten LAN-Party im Bundestag. Schulz hat die Veranstaltung gemeinsam mit seinen Kollegen Dorothee Bär (CSU) und Manuel Höferlin (FDP) initiiert. Voraussichtlich im Herbst 2010 – der genaue Termin steht noch nicht fest – findet im Parlament eine Veranstaltung statt, bei der die 622 Abgeordneten selbst Computerspiele ausprobieren können.

Das kann ich mir so richtig vorstellen, wie Kollege Wiefelspütz und von der Leyen da sitzen und Counterstrike spielen. Ich denke, sollte das wirklich stattfinden, wir das ein Profilierungsforum für die ganzen Analogpolitiker die einfach nur noch mehr in ihrer Meinung verstärkt werden. Als ob die total vermauerten sich da wirklich hinsetzen und ne Runde zocken.

Obwohl beim fröhlichen Gregor Gysi Bashen machen dann wohl doch alle mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.