Wacken!

Hallo zusammen,

heute fängt WACKEN an, seis drum, ich geh da eh nicht hin. Aber immer wenn Wacken ist, dann kann man auf dieses schöne und bekannte Dokument aus alten Zeiten zurückgreifen.

Oder anders gesagt: Warum du ROCKST und ich RAVE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Arminius sagt:

    Das ist so ein wenig wie Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Oder wie man beschwingt wird, durch alk oder synthetische Drogen *g* Bei dem einen geht die Leber und so manche Hirnzellen flöten und bei dem anderen ein wenig mehr. Das eine ist Handgemachte Musik und das andere zusammengemixt und mit beats versehen.

    Hier kann man so herrlich beide Seiten mit Klischees bedienen. Bei den Ravern hab ich immer das Gefühl ich wäre im zweiten Teil von Starwars gelandet, den Angriff der Clonkrieger und die Metaller erinnern immer ein wenig an die alten Wikinger … hauptsache saufen und gröhlen.

    Es gibt Stücke von beiden Seiten die ich mir anhöre. ok vom Rock doch mehr, weil ich lieber Musik höre, wo die Leute noch Instrumente spielen und singen können … mit mehr text und keine hupfdolen vorne herumspringen die genausogut aus jedem besseren bordell stammen könnten *hust* körperlich auf alle fälle ansprechender, aber mir fehlt da die tiefe.

    ach egal, eines noch auf den weg, weil in dem „dokument“ so nette hässliche gegenbeispiele kamen… ein kleines video von mir verlinkt.

    http://www.youtube.com/watch?v=X6ZaAmXqIdg&feature=related

    kommt immer auf die betrachtungswinkel an *g*

  2. Alex sagt:

    Wer glaubt, auf nem Metalkonzert gäbe es keine attraktiven Mädels, war wohl noch nie auf einem ;)

    Alles ne Frage des Betrachtungswinkels…ich hätte die Dame meiner Träume sicherlich nicht auf der Loveparade getroffen ;)