Die Jahreszeit ist schuld

Hallo zusammen,

eine Situation wie sie 1000-fach täglich in Deutschland vorkommt. Man ist im Zug, steht an einem Bahnhof und man sieht abgehetzte Leute die Treppe zum Bahnsteig hochrennen und Richtung Zug sprinten. Manchmal haben sie Glück, manchmal sieht man aber nur noch verdutzte Gesichter an der geschlossenen Tür rütteln bevor der Zug dann ohne sie losfährt.

Heute morgen hab ich dann das genaue Gegenteil erlebt, also nicht, dass sich der Zugführer darüber ärgert, dass er nicht noch mehr Passagiere aufnehmen konnte *g* sondern dass jemand wieder versucht hat die Tür aufzumachen, obwohl diese schon abgeriegelt war. Kuriosum dadran, der Typ war IM Zug. Ist also nicht rechtzeitig an seiner Haltestelle rausgekommen.

Darum sag ich mir auch: Nie im Zug schlafen. Ich mein ok, aktuell ist es morgens ja wieder sehr dunkel und ich denke sowas verleitet dann einfach auch dazu, aber damit mir gerade sowas nicht passiert, bleib ich auch auf der Hinfahrt morgens immer irgendwo stehen. Im stehen bin ich schließlich noch nie eingeschlafen und so kann mir das auch nicht passieren, dass ich auf die Arbeit fahren will, und plötzlich irgendwo in Koblenz bin ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. Arminius sagt:

    Wenn da wer einnickert ist das eine Sache. Ich hatte aber ne gewisse Zeit lang einen Spezalisten in der U-bahn, der fast regelmäßig nicht mehr schnell genug an seiner Haltestelle herausgekommen wäre, weil er dauernd in nem Buch am lesen war *g*.

    das finde ich persönlich fast peinlicher als einzupennen … vor allem wenn du das regelmäßig nicht mitbekommst wieviele haltestellen schon hinter einem liegen