Paranormal Activity 2

Hallo zusammen,

gestern haben wir uns die lang ersehnte Fortsetzung des Gruselstreifens Paranormal Activity angeschaut. Ich bin mit großen Erwartungen in den Film gegangen, allerdings wurden diese nicht wirklich erfüllt. Der Film halt so 4-5 gute Schockmomente das ist noch das positivste daran.

Man sollte zwingend den ersten Teil sehen, sonst macht es noch weniger Sinn in den 2. Teil zu gehen. Manche Teil 2 Filme kann man sich ja ruhigen gewissens anschauen ohne den ersten gesehen zu haben. Bei diesem Film ist das nicht so.

Paranormal Activity 2 spielt zu 95% vor dem ersten Teil und die letzten 5% spielen nach dem ersten Teil. Allerdings ist alles ein bisschen komisch. Vor allem wenn man den Trailer zu PA2 gesehen hat. Im Trailer gibt es Szenen und Kameraeinstellungen des Hauses die gibt es im Film überhaupt nicht.

Manche Schockszenen enden abrupt und plötzlich kommt eine komplett andere Situation mit den selben Beteiligten ohne dass man abgeholt wird wie die vorherige Situation ausgegangen ist. Weiterhin lebt so ein Film von Spannung und Geräuschen, was dadruch vermiest wurde, dass wir gestern im Kino nur so Laberbacken da haben, die ihre Angst durch 95 Minuten jede Szene kommentieren, kompensiert haben.

Ich will nicht komplett von dem Film abraten, wenn ihr den ersten Teil gesehen habt, und wissen wollt was davor, bzw. danach weiter passiert, dann schaut ihn euch an, wenn ihr den Film allerdings genießen wollt, dann wartet bis auf der DVD/BluRay rauskommt und schaut ihn zuhause an.

Worum gehts im 2. Teil?

Das Grauen ist zurück. Ein Paar mit Baby und Schäferhund fühlt sich in seinem Apartment nicht sicher. Es lässt überall Überwachungskameras installieren. Doch die schützen nicht vor der unheimlichen Präsenz, die nachts ihre Aufwartung macht. Die Kamera fängt nur in grobkörnigen Schwarz-Weiß-Bildern ein, wie der Hund aufmerksam und das Baby geweckt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments

  1. shango sagt:

    Wiedermal so eine Filmreihe wo ich bruhigt bin mir das nicht angetan zu haben… Blair Witch als Urahn der Machart war ja damals ganz witzig, ein Horrorfilm aus der Perspektive einer Sicherheitskamera mag ja eine ganz nette Idee sein, aber braucht die Welt das wirklich?

  2. calimero sagt:

    Der erste Teil an sich war echt cool, auch beim 2. teil sind ja nicht nur Sicherheitskameras sondern auch Handycams im Einsatz, der ist meiner Meinung nach leider nur nich so gut durchdacht wie der erste.

    Ich mag solche Art von Horror Filmen.

  3. Arminius sagt:

    Ich fand den ersten Teil stimmig, allerdings habe ich den Verdacht das der Drehbuchschreiber (der glaube ich auch Regisseur usw war?) im letzten Drittel des Films in eine bestimmte Richtung wollte, die er am Ende des Films nicht verwendet hat, bzw. nicht weiter verfolgte.

    Wobei was mich am ersten Teil echt kirre machte, ich könnte nicht mit dem Rücken zur Wand schlafen, wo sich auf einer der Seiten ne offene Tür befindet, dazu ist meine Phantasie zu ungebändigt. Man könnte meinen der Macher hat die Position des Bettes und der Kamera extra so gewählt.

  4. Nini sagt:

    Also unser Bett steht genau so wie im ersten Teil. Allerdings bleibt die Tür immer zu, da ich nämlich auf der Seite lieg wo die Tür ist ;-D