Getrickst

Hallo zusammen,

naja wenigstens etwas. Da meine Fritz!Box 6360 immer noch irgendwo in der Post rumschwirrt (morgen mal da anrufen und fragen wo die jetzt genau ist) habe ich jetzt hier ein bisschen mehr umgebaut so dass ich momentan die 54mbit/s der Fritz!Box 7270 LAN Ports ausnutzen kann.

Und zwar hab ich noch einen kleinen netten funktionierenden Kabelanschluss unter meinem Schreibtisch entdeckt. Das Modem steht nun also nicht mehr im Wohnzimmer am Kabelanschluss sondern im Arbeitszimmer, ebenfalls wie die Fritz!Box. Ich hoffe das W-LAN reicht nun noch in alle Räume wie zuvor auch. Das muss ich mal später testen. Jedenfalls habe ich dann meinen Rechner direkt über LAN an die Fritz!Box angeschlossen und kann so wenigstens die Geschwindigkeit nutzen die der LAN Port hergibt.

Im Endergebnis sieht es so aus dass ich über LAN auf 46.8mbit/s down- und 4.69mbit/s upstream komme. Bei einer 128mbit/s Leitung ist es zwar immer noch nicht das gelbe vom Ei aber damit lässt sich wesentlich besser leben als mit den 29mbit/s die vom W-LAN kommen. Klar die anderen Geräte nutzen natürlich immer noch das W-LAN der Box allerdings kommts ja hauptsächlich am Desktop drauf an die Geschwindigkeit ausnutzen zu können.

Von der Fritz!Box 6360 erhoff ich mir dann jedenfalls über LAN die vollen 128mbit/s über W-LAN werde ich ja dann sehen wieviel geschafft werden, aber auch da gehe ich von um die 80mbit/s aus. Sobald die neue Box da ist baue ich dann um, und sollte der W-LAN Empfang weiterhin in allen Räumen vorhanden sein dann lass ich die Aufbauten auch so wie sie momentan sind und schließe für meinen Rechner das Kapitel W-LAN entgültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.