Tutanchamun Ausstellung

Hallo zusammen,

der heutige Tag fing eigentlich unspektakulär an, da wir am frühen Mittag einkaufen gefahren sind und dann zur Burgerbude was essen, und wieder nach Hause. Irgendwann wurd mir aber dann etwas langweilig, da hab ich mich dran erinnert, dass doch momentan die Tutanchamun Ausstellung in Köln ist.

Also meine Süße geschnappt, ab ins Auto und auf nach Köln. Die Ausstellung an sich ist ganz ok, am Anfang bekommt man einen Film über den Pharao gezeigt, danach einen Film über den Entdecker der Grabkammer. Danach sieht man die Vorkammer, die Grabkammer und die Schatzkammer in einem etwas verkleinerten Maßstab.

Alle Gegenstände die dort gezeigt worden sind, kann man dann im abschließenden Teil nochmal im 1:1 Maßstab anschauen. Das ganze wird zuerst von einem Audioguide unterstützt, den man zwingend benötigt wenn man Ton zum Film und bei den 3 Kammern haben will. Bei der Ausstellung der Einzelstücke kann man wahlweise mit AudioGuide oder einfach nur den Text lesen.

Der Souvenirshop war dann eher so lala, ziemlich viel Kitsch, von Kartenspielen mit Tutanchamun Maske über Küchenmagnete mit Nofretete Abbild, nicht wirklich interessant. Allerdings gabs auch kleinere Replikas der Ausstellungsstücke zwischen 40 – 4000 EUR oder einen limitierten Bildband von zwei Künstlern für 2900 EUR. Daher sind wir dann wieder zurück Hause, aber es lohnt sich für alle „Geschichts-Interessierten“ mal nach Köln zu fahren.

Die Tickets kosten 16 EUR bzw. am Wochenende 19 EUR. Die Ausstellung geht vom 24. September 2010 – 18. Juni 2011 und ist täglich zwischen 10 – 18 Uhr geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. ~+~Ramona~+~ sagt:

    Ich war im letzten Oktober auch mit einer Freundin in dieser Ausstellung. Musstet ihr euch lange anstellen? Als wir da waren gabs einen Riesenandrang. Meine Freundin hat aber so Viptickets besorgt und da konnten wir dann zu einer auserwählten zeit sofort rein. :)

    Ich fand die Ausstellung an und für sich echt interessant. Nach 3 Stunden Kultur waren wir aber dann auch ziemlich pallt und erschlagen. Es lohnt sich aber wirklich die Exponate zu betrachten.

  2. calimero sagt:

    Also wir sind die Treppen hoch und haben Karten gekauft *g* da stand niemand. Lag wahrscheinlich daran, dass man sich ab 17 uhr nicht mehr anstellen darf und wir um 16:50 erst da waren :-D

  3. shango sagt:

    Waren gestern Abend…
    Es gibt im Kartenvorverkauf noch Karten für die „Sternstunden“ zu kaufen. Sind etwas teurer, dafür darf man abends nach dem offiziellen Schluss rein und ist fast alleine…
    Sehr interessant, lohnt sich echt.