böses Glücksspiel

Hallo zusammen,

kaum ist der „Stoppschilder“ Gesetzesentwurf gekippt, das heisst KiPo Seiten werden gelöscht statt gesperrt, so steht nun auf der Tagesordnung alle ausländischen Glücksspielseiten im Internet für Deutschland zu sperren.

Zuerst wurde ja das Online-Lottospielen verboten, daraufhin wurde tipp24.de zu tipp24.com mit eingetragenem Sitz in Großbritannien. Entsprechend, sollte der Entwurf durchgehen, würde dann diese Seite in Deutschland auch nicht mehr zur Verfügung stellen.

Man hört hier und da schon wieder den ersten Aufschrei, dass es nur ein Deckmantel ist um die „Internetzensur“ wieder zu etablieren. Ich seh das eher gelassen, ich finds nur blöd, da ich Spieler bei tipp24.com bin, dass ich ggfs. bald über ein Proxy Server auf die Seite gehen muss um den Lottoschein zu verlängern.

Aber erstmal abwarten wieviel Gegenwind diesem Vorschlag entgegen wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. MCDynamo sagt:

    Wobei ich nicht verstehen kann warum man bei tipp24 spielt… die kochen ihr eigenes süppchen mit einem gewirrr aus LTDs, beim letzten 30millionen jackpot gabs ne gewinnreduzierung für die Gesellschaft von 10millionen Euro also sind so viele reserven nicht vorhanden… wenns hart auf hart kommt und die die scheisse nicht bezahlt bekommen machen die die LTD dicht und man guckt in die röhre… da würde ich wenn ich angst habe es zu vergessen mal über die abo funktion informieren

  2. oggy sagt:

    Ich finde diese ganze Verbieterei ziemlich übertrieben.
    Ich meine, wer an egal was für welche Inhalte gelangen will, wird dies auch irgendwie schaffen, oder?

  3. calimero sagt:

    wie im Blogeintrag erwähnt, einfach ProxyServer drüber und schon kommt man von den niederländischen Antillen oder sonst wo her…