Schlappöön

Hallo zusammen,

so der Sommer kann kommen mein Auto ist bereit, denn heute gab es den Wechsel auf Sommerreifen. Endlich wieder Alufelgen und 16 Zoll statt 15. (This is a mans world *träller*) Naja bereit isses zwar aber noch nicht ganz, beim Reifenwechsel wurde noch festgestellt dass meine Bremsbeläge so langsam zur Neige gehen.

Das werde ich dann noch relativ kurzfristig machen lassen, ich möchte ja wenigstens ein „sicheres“ Auto haben wenn wir im Mai in den Breisgau zum Europapark fahren. Was mich immer wundert, auf den Rechnungen vom Reifenwechsel steht grundsätzlich drauf: „Nach 50 – 100 km (!) UNBEDINGT (!) die Radmuttern nachziehen lassen.“ Also ich hab das ehrlichgesagt noch nie gemacht, habt ihr mal von Fällen gehört, wo ein Rad abgefallen ist, weil man die Radmuttern nicht nachgezogen hat?!

Bei mir isses jedenfalls noch nie passiert und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es sooo wichtig ist wie es immer auf den Rechnungen weis gemacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Marcel sagt:

    In den Läden wo du das machen lässt ist das meist nicht nötig da die die Dinger mit nem Pressluftschrauber ohne Drehmomentschlüssel bis zum Anschlag reinknallen :D Ne Scherz beiseite, aber habe das auch noch nie gemacht obwohl ich weiß, dass es gemacht werden sollte da sich die Schrauben losrütteln könnten.

  2. Nini sagt:

    Ich kann mir nur vorstellen dass die das aus Versicherungsgründen darauf schreiben müssen. Wenn nämlich mal was passiert, können die immer noch sagen „auf der Rechnung haben wir extra darauf hingewiesen“