Insidious

Hallo zusammen,

gestern habe ich mir mit meinem Engel den Horrorfilm „Insidious“ angeschaut. Der Film ist von den Machern von Saw und Paranormal Activity. Also eigentlich darf man da ein bisschen was erwarten. Die Story des Films ist leider etwas flach, allerdings enthält der Film schon hier und da den einen oder anderen Schockeffekt.

Die Stimmung ist meist immer düster, die Musik atmosphärisch wie sie zu einem Horrorfilm passt. Leider driftet der Film nach etwas über der Hälfte ab vom Paranormalen hin zum Esoterischen, was dem ganzen leider einen totalen Abbruch gibt. Das ganze wirkt dann irgendwie nicht mehr fesselnd sondern eher etwas abgedroschen, ja schon leicht lächerlich.

Alles in allem ein „OK“ für den Film. Horrorfans werden enttäuscht sein, aber Leute die den Film „miterleben“ und sich reinversetzen kommen dank der Schockeffekte gut auf ihre Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Titania sagt:

    Ich fand die Story ansich eigentlich eine gelungene Sache. Allerdings nur bis zu dem Punkt, als man kurz vor Schluss den Typen gesehen hat, der sich die Krallen geschärft hat :-D
    Da wurde es dann für mich doch lächerlich.

    Aus der Story hätte man definitiv mehr machen können.

  2. Alex sagt:

    und ich dachte, du magst Esoterik ;)

  3. calimero sagt:

    Esoterik innerhalb eines Horrorfilms ist so sinnvoll wie ein BobbyCar auf einer Formel1 Strecke :)