Wattn Akt

Hallo zusammen,

gestern war mehr oder weniger schon der Elektroumzug. Meine Wohnzimmerelektronik und den Rest von meinen PC Komponenten haben wir schonmal in die neue Wohnung gebracht. Naja meinen Netzwerkdrucker hab ich natürlich vergessen und der Schlafzimmerfernseher hat auch nicht mehr ins Auto gepasst.

Nebendran haben Pierre und ich schonmal das Bett, den Kleiderschrank und die Hochschränke der Küche abgebaut, so dass am Samstag die Sachen nur noch in den Sprinter geladen werden müssen und gut. Letztendlich kam dann die Große Hürde namens 50“ Plasma TV und Opel Astra G. Plasma TVs dürfen ja nur im Stand transportiert werden weil alles andere Probleme mit dem Display geben kann.

Nachdem wir festgestellt haben, dass der Fernseher mit Standfuß absolut nicht ins Auto gepasst hat, haben wir diesen erstmal abgemacht und dann einen neuen Versuch ohne Standfuß gemacht. Von der Höhe war es kein Problem, der TV Stand im Fußraum vor der Rückbank, was aber fast ein Problem geworden wäre, ist die Breite. Als wir den TV von der einen Seite ins Auto geschoben haben und man auf der einen Seite geradesoeben die Tür zubekommen hat, war der TV auf der anderen Seite etwa so weit vorstehend dass man auch geradesoeben die Tür zubekommen hat.

Pierre musste den Fernseher trotzdem die ganzen Fahrt lang festhalten, so dass er nicht allzuviel Druck auf die Rückbank bekommt und dass er nicht von dem Mittelsockel runtergerutscht ist. Ich hoffe er kann den Arm heute noch bewegen *gg* Jedenfalls hat alles soweit gut geklappt. So schnell wie die Sachen abgebaut waren, waren sie auch wieder aufgebaut und gestern abend konnt ich schon einen gemütlichen Filmabend mit meinem Engel machen, das war echt seehr entspannend und hat richtig gut getan.

Samstag gehts dann weiter, und diesmal richtig, mit Sprinter, Möbeln und allem drum und dran. Irgendwoher sollte ich mir noch mal ein paar Umzugskartons und vor allem Müllbeutel besorgen, ich weiß gar nicht wieviel ich da noch zum wegschmeissen habe, aber da ist noch einiges. Nun erstmal die Arbeitswoche überstehen, alles weitere kommt eh von selbst und lässt sich nicht vermeiden :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.