Gummiarme

Hallo zusammen,

am Wochenende waren wir als Umzugshelfer tätig. Ein guter Freund zieht ja bald jobmäßig um und daher musste seine Wohnung leergemacht werden und wir haben mit angepackt. Und wieder stelle ich ein Phänomen fest was mir einfach nicht in den Kopf will.

Der Umzug war am Samstag, gestern gings mir gut, und heute fühlen sich meine Arme an wie Pudding. Also der Muskelkater ist nun erst zu spüren. Warum also nicht schon gestern?! Wer meinen Umzug schon chaotisch fand hätte Samstag mal dabei sein sollen *g* Der Schlafzimmerkleiderschrank war abgebaut aber sonst kam man in eine komplett bewohnte und eingerichtete Wohnung.

Entsprechend lange hat es dann auch gedauert bis wir das Ding leer hatten, aber trotzdem haben wir alles soweit gut über die Bühne bringen können. Eigentlich wollten wir uns letzes Wochenende um unsere Sachen kümmern, denn wir haben ja auch noch eine Wohnwand und eine Schlafcouch umzuziehen, aber egal was kommt, das ganze ist jetzt fürs nächste Wochenende geplant.

Sobald die Wohnwand und die Schlafcouch in unserer Wohnung steht, werde ich mich dann auch mal wieder daran machen ein paar Bildchen vom neuen Heim zu machen, dass ihr einen kleinen Eindruck bekommen könnt. Mein Engel wurde nämlich mit einem Talent gesegnet, dass sie ein richtig gutes Auge für Inneneinrichtung hat, sowohl was den Stil die Deko und die Abgestimmtheit aller Elemente angeht. Entsprechend ist unsere Wohnung auch eingerichtet. Ein richtig schönes Wohlfühlparadies. Aber mehr verrat ich noch nicht, Fotos folgen dann ja bald.

Abends haben wir noch ne Rockband/Guitar Hero Session gemacht. Zutaten: Feierfreudige Leute, eine Gartenlaube, viele Plastikinstrumente, Alkohol %-) Und ich muss sagen, Drummen ist wie Fahrradfahren, wenn mans einmal drauf hat dann verlernt man es auch nicht. Hat jedenfalls riesig Spaß gemacht.

Gestern wars dann eher ein ruhiger und entspannender Tag und schon war das Wochenende wieder vorbei. Was solls, nun schau ich dass ich noch irgendwie die 2 Wochen über den Jordan bringe und dann beginnt endlich der wohlverdiente Urlaub. Merke schon seit einigen Wochen dass ich dauerhaft am Limit bin und unter Strom stehe, entsprechend gut wird mir der Urlaub tun.

Geplant ist eigentlich nicht viel, aber so spontan wie wir sind, wird uns sicherlich genug einfallen. Nicht viel geplant heisst in sofern, dass wir einen Tag verplant haben, wo wir nach Holland ins Walibi World fahren, einem Freizeitpark mit einer Fülle an Achterbahnen. Vielleicht gibt es dann ja auch ein Video von uns, je nach dem ob dort auch Kameras an den Wagen installiert sind. Man darf gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 comments

  1. Alex sagt:

    Seit wann biste denn dem Alkohol zugetan? Warste nicht auch immer der komplette Nichttrinker-Typ?

  2. calimero sagt:

    joa vom grundsatz bin ich der immer noch, aber in geregelten Mengen geht dann und wann schonmal ein bisschen ;)

  3. Alex sagt:

    naja, wenne eh grad noch andere 30 Jahre alte Gewohnheiten änderst, kannste ja hier direkt auch weiter machen ;)

  4. calimero sagt:

    Also beim Thema saufen, sprech ich gerne von „anpassen“ aber sicherlich nicht von Gewohnheiten ändern, dafür gehts mir einfach immer viel zu schlecht am nächsten Tag und da hab ich absolut keine Lust drauf. Das ist der Spaß am Vorabend nicht wert, dass man den Tag darauf in den Seilen hängt.