Das Ende des Preisirrsinns

Hallo zusammen,

sicherlich habt ihr die total verschrobene Werbung vom Media Markt auch schon gesehen. Hinter dem „Ende des Preisirrsinns“ steckt eine ganz einfache Logik. Media Markt verhandelt nicht mehr mit den Kunden über Preisnachlässe (da man den Verlust durch den einen Kunden wieder bei einem anderen draufschlagen muss), sondern orientiert sich (durch den Marktleiter durch tägliche Unterschrift bestätitgt) an Internetpreisen.

Klingt alles erstmal sehr vernünftig, wer allerdings seit dem 01.10 mal im Media Markt war wird feststellen, dass sich dort preislich nicht wirklich was zu vorher getan hat. Auch wenn man an mehreren Tagen nacheinander dort war, stellt man fest dass sich die Preise dort nicht wirklich ändern sondern eher konstant bleiben.

Jeder der Online ein Produkt beobachtet kennt das, dass sich in sehr kurzen Abständen die Preise mal mehr nach oben oder unten bewegen. Beim MM scheint dies jedenfalls nicht der Fall zu sein. Und selbst wenn diese sich tatsächlich an Internetpreisen orientieren, so tun sie das bestimmt nicht am günstigsten Internetpreis. Entsprechend macht es weiterhin keinen Sinn den MediaMarkt als Kaufoption heranzuziehen.

Sollte ich ein Produkt nicht unbedingt JETZT und HIER haben wollen, so bleibt für mich weiterhin klar: Im Mediamarkt testen und anfassen, aber bei Amazon kaufen! Bin echt mal gespannt wie MM die Preise in ihrem ersten reellen Onlineshop setzen werden. Ich trete der ganzen Sache noch etwas skeptisch gegenüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 comments

  1. Marcel sagt:

    HAHA und ich habe die Media Markt Philosophie vernichtet… Man hat mir am WE 20 EUR Rabatt gewährt :D

  2. calimero sagt:

    würde mich nicht wundern wenn die kompetenten Mitarbeiter selber nicht mal wissen, wie sich ihr Arbeitgeber nun ausgerichtet hat :-)

  3. Doch doch… „Sie wissen ja, wir orientieren uns nun an Amazon und machen keine Rabatte mehr, aber ich frage mal meinen Chef“. Naja in Relation gesehen ist das auch kein Rabatt. Kaufpreis 1500 EUR und 20 EUR Rabatt ist nicht mal ein vernünftiges HDMI Kabel wert :D

  4. oggy sagt:

    Also ich habe meine Spiegelreflex bei MM gekauft. Aber auch nur, weil die im Angebot war (277 €) und im Internet nur ab 285 € zu haben war…

  5. shango sagt:

    Als ob sich jeder Marktleiter erstmal morgens zwei Stunden hinsetzt und die Preise der Konkurrenz studiert… Aber dann kan man endlich mit dem Smartphone dahin und denen die billigeren Amazonpreise direkt unter die Nase reiben. Gut, hat bis jetzt auch immer funktioniert, aber jetzt halt auch offiziell ;-)

  6. Gwenny sagt:

    Media Markt und Saturn – ein und die selbe ‚Philosophie‘.
    Sie halten sich an ihre gegenseitige (Online-)Preise und nach wie vor gilt – kann ich dem Verkäufer verklickern, dass der Preis bei amazon niedriger ist, dann sollte ich das auch tun, weil ich es dann für den amazon-Preis bekomme.
    Das die Preise nicht immer aktuell gehalten werden und werden können, sollte einleuchten. Aber es kommt sehr oft vor, dass während des laufenden Tages Preise geändert werden. Ich weiss wovon ich rede, denn ich renne dann auch mit neuen Preisaufklebern durch den Laden :D