Rosetta Stone

Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen lief immer so ne Werbung im TV dass man mit Rosetta Stone Sprachen sehr einfach lernen kann. Ich bin da ja von grundauf erstmal skeptisch, ist ja Werbung und man möchte die Produkte an den Mann bringen.

Trotzalledem will ich ja immer noch irgendwann Spanisch lernen, daher habe ich mir mal die Spanische Edition besorgt und es gestern mal kurz angetestet. Nun versteh ich auch warum große Unternehmen oder so diese Software für das Sprachentraining benutzen.

Ihr solltet das echt mal ausprobieren, nach ca. 7 Minuten war ich schon soweit, dass mir ein Bild gezeigt worden ist und ich auf Spanisch sagen konnte was auf dem Bild passiert. Dabei war das gerade erstmal die 1. Lektion der ersten Stufe.

Und da sind wir auch schon bei der Krux der ganzen Sache. Die Software arbeitet sehr viel mit Bildern, also es wird z.B. ein Bild gezeigt von einem Mann der trinkt und darüber steht dann „El Hombre Bebe.“ Also „Der Mann trinkt.“ auf spanisch. Später muss man dann Sätze zu Bildern zuordnen, irgendwann sieht man dann nicht mehr wie der Satz geschrieben wird, sondern hört nur noch den Spanischen Satz oder wie oben beschrieben, muss man selber sagen was auf dem Bild passiert.

Es scheint wirklich eine sehr intuitive Software zu sein, sie ist zwar recht teuer aber alles in allem scheint sich die Investition echt gelohnt zu haben, auch wenn ich nun erstmal vom 1. Kapitel der 1. Lektion ausgehen kann. Bin schon gespannt ob ich es wirklich schaffe so spanisch zu sprechen wie ich englisch spreche, ich glaube zwar nicht dran, da ich ja Englisch über Jahre gelernt habe aber man weiß ja nie inwieweit das Programm einem das antrainieren kann.

Adios! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.