Wiki-Zeit-Leaks

Hallo zusammen,

Die Zeitung „Die Zeit“ hat auf ihrer Internetseite nun einen Briefkasten eingestellt in welchem man anonym Daten zur Verfügung stellen kann von dem man selber meint, dass diese es Wert sind an die Presse zu gelangen.

Dieser Briefkasten umfasst technische Maßnahmen die dafür sorgen, dass das Dokument wirklich anonym beim Redakteur im Postfach landet. Das Hochladen erfolgt über eine SSL Verschlüsselung. Nach dem Hochladen werden die Dateien auf Viren geprüft, und ein Suchalgorhytmus entfernt Metadaten wie z.b. Seriennummern von Kameras oder GPS-Daten.

Im Anschluss daran leitet der Briefkasten die Dateien mittels PGP Verschlüsselung an den entsprechenden Redakteur weiter. Das einzige was ausgetauscht wird ist ein Code mit welchem der Informant und der Redakteur sich auf einer Plattform austauschen können falls Rückfragen entstehen.

Die Zeit möchte im Vorfeld betonen dass sie kein neues Wikileaks wird und auch nicht dass jedes eingeschickte Dokument zu einer Berichterstattung führen wird. Ich persönlich finds im ersten Gang ne gute Sache allerdings klingt das alles für mich ziemlich James-Bond Technisch und ob da wirklich sinnvolle Dinge landen werden halt ich erstmal für unwahrscheinlich!

Der auf-auf-auf-auf-aufgewärmte

Hallo zusammen,

die Aktion „Americas Biggest Macs“ geht in die 3. Runde. Seit letztem Donnerstag ist der New York Beef Classic wieder in den Restaurants zu finden. New York Beef Classic?! Klingt so bekannt?! Ja das kann sein, denn er war schon 2008, 2009, 2011 und sogar schon dieses Jahr als Aktionsburger im Restaurant verfügbar.

Und daher gibts auch keine Bewertung die kann man in einem der Links einfach nachlesen! Zu jedem MC Menü gibt es übrigens momentan neue Coke Gläser. Diese sind mit dem Coca Cola Logo aus dem entsprechendem Jahr versehen. Es gibt Gläser von 1899, 1900, 1916, 1955, 1961, 1994 und brandaktuell 2012 mit den Olympischen Ringen passend zu den Londonder Sommerspielen.

Dead Drops

Hallo zusammen,

Geocaching war gestern, Dead Drops ist heute. Der New Yorker Künstler Aram Bartholl hat mit dem „Kunstprojekt“ angefangen in dem er einen USB Stick in einer Mauer einzementiert hat. Jeder kann diesen Stick nutzen um Dinge dort hochzuladen und auch entsprechend den Inhalt des Sticks auf seinen Rechner runterladen.

In meiner näheren Umgebung sind etwa 4 Deaddrops also ganz so verbreitet wie Geocaching scheint es noch nicht zu sein. Der einzige Dead Drop in Oberhausen ist auch heute in der Zeitung da er in einem städtischen Mauerpfeiler drinsteckt, und das Oberhausener Gebäudemanagement (OGM) nun entschieden hat den DeadDrop zu entfernen, da sie für theoretische Illegalität der Daten verantwortlich gemacht werden können da sie den „Raum“ für den USB Stick zur Verfügung stellen.

Rechtliche Scheisse macht auch jede gute Idee kaputt. Auf folgender Webseite kann man seine Deadrops eintragen, solltet ihr also vorhaben irgendwo einen USB Stick einzumauern, dann tragt ihn einfach ein, oder teilt doch einfach den Blogeintrag, damit die Dead Drop Aktion bekannter wird!

Sysadmin Day 2012

Hallo zusammen,

heute ist Sysadmin Day. Denn auch Nerds benötigen Anerkennung. 364 Tage im Jahr sind es die IT-Idioten die ja nix auf die Reihe bekommen weil die Systeme dauernd hängen, die immer so lange brauchen bis man wieder e-Mailen kann und und und und….

Also zeigt heute am Sysadmin Day euren Sysadmins in der Firma dass ihr deren Arbeit wertschätzt! Ab nächster Woche dürft ihr ihn dann wieder direkt zur Sau machen! :-)

Shades of Grey

Hallo zusammen,

es sollte das Buch sein, was Frauen lieben werden, obwohl es das Thema Sado-Maso Sex beinhaltet. Nun weiß ich auch wieso. Also vorab, in den 26 Kapiteln haben die beiden Hauptprotagonisten Anastasia und Christian ca. 30 mal Sex, davon sind sage und schreibe ganze 3 mal in seinem „S/M Zimmer“.

Wer also einen Roman mit vielen Bestrafungs, Auspeitsch- Nippelklemmen- Beschreibungen erwartet der ist dem Hype der Medien auf den Leim gegangen. Warum Frauen das Buch so toll finden ist ganz einfach zu erklären. Ich nenns einfach mal den Mr. Big Effekt. In dem Buch wird der ideale Typ Mann beschrieben.

Jung, Reich, Erfolgreich, allein seine Stimme oder Bewegungen lassen die Frauen jederzeit sprachlos wirken etc.pp. Das schlimme daran ist, dass es so extrem hochpulsierend beschrieben ist, als sei er echt der beste der besten der besten der besten also der Ulitmative Mann des Universums, dass man beim Lesen schon beinahe Minderwertigkeitskomplexe bekommt.

Alles in allem ist es ein Roman um ein Beziehungsdrama mit viel sprühendem Witz, viel Sex und ein für die sonst so langwierigen, viel beschriebenen Passagen innerhalb des Buches recht abruptes Ende. Es kommen im Laufe der nächsten Zeit noch weitere Teile des Buches raus. Mal sehen was die so in sich haben.

Empfehlung: Jein! Es hält defintiv dem Hype nicht stand der um das Buch gemacht worden ist. Feuchtgebiete von Charlotte Roche ist um einiges härter als Shades of Grey. Kleiner Running Gag sind die e-Mails die sich die beiden immer wieder im Laufe der Handlung schreiben. Da steckt soviel Witz drin, allein dafür lohnt sich das Buch schon zu lesen!

Animus Cinematic

Hallo zusammen,

heute wurde offiziell Announced, dass GTA5 NICHT auf der diesjährigen Gamescom in Köln gezeigt wird. So wie ich das verstanden habe, hat Rockstar Games komplett die Messe abgesagt. Wäre GTA5 dort präsentiert worden, wäre ich hingefahren, allein nur deswegen ;) So bleib ich dann lieber zu Hause.

Um mich selber zu trösten dass es keine neuen Infos zu GTA5 gibt, schau ich mir einfach neues Material zu Assassins Creed III an. Das Game soll ja nach bisherigen Informationen Ende dieses Jahres rauskommen und es ist nicht weniger interessant für mich! Hier also der Animus Cinematic Trailer.

Joko gegen Klaas

Hallo zusammen,

Eins der schönen Dinge die mir ein iPad bringt, man kann endlich wieder gemütlich auf der Couch liegen und trotzdem dabei bequem bloggen. Ich muss noch nicht mal schreiben sondern nutze die Diktierfunktion des 3rd Generation iPad die genauso gut wie Siri versteht was man möchte.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema denn ich schaue gerade die Show „Joko gegen Klaas“. Bei MTV Home damals gabs ja von den beiden ja so Sachen wie „Wenn ich du wäre“ oder „Aushalten“ was mich eigentlich immer sehr belustigt hat.

Danach haben sie für die Sparkasse eine Werbekampagne gemacht in welcher sie auch entsprechende Aufgaben erfüllen mussten. Die zweite Kampagne ist mittlerweile nur noch gestellt und nichts mehr wirkt wirklich spontan.

Auch die Sendung der beiden – NeoParadise – kann mehr oder weniger nicht mehr an die alten MTV Home Zeiten anknüpfen. Um so erfreuter bin ich über die heutige Sendung Joko gegen Klaas auf ProSieben. Der eine denkt sich für den anderen eine Aufgabe in einem Land seiner Wahl aus, der andere muss in das Land und die Aufgabe erfüllen. Danach kommt die passende Studioaufgabe und ist beides gemeistert gibt es einen Punkt.

Wer am Ende die meisten Länder für sich gewonnen hat der wird halt Weltmeister. Wenn ihr es verpasst habt schaut es euch online mal an, es lohnt sich!

Office 15

Hallo zusammen,

Microsoft hat eine Art „Streaming-Preview“ von der neuen Office Produktreihe ins Netz gestellt. Auf folgender Seite kann mna sich die einzelnen Komponenten anschauen.

Eine Installation ist nicht nötig, man wählt zuerst aus was man sehen mag also Word, Excel, PowerPoint…. usw. und dann meldet man sich mit seiner Windows Live ID an und schon kann man die Oberfläche des neuen Office bewundern.

Passend zu Windows 8 wurde Office 15 auch für Touch Geräte optimiert. Warum das Paket Office 15, die Komponenten allerdings Word 2013, Excel 2013… heissen bleibt mir ein Geheimnis!

Notes of Berlin

Hallo zusammen,

Joab Nist ist 29 und seit 2005 sammelt er. Was sammelt er?! kuriose Notizen, lustige Hinweise, alles mögliche was auf Berlins Strassen so angepinnt wird. Diese sammelt er nicht nur, sondern veröffentlicht das ganze in seinem Blog Notes of Berlin.

Naja er alleine nun auch nicht mehr denn mittlerweile machen viele Berliner mit und schicken einfach gesehenes an den Blog was dort dann veröffentlicht wird. Unter dem Titel „Wellensittich entflohen, Farbe egal“ wurde sogar im Ulistein Verlag ein Buch veröffentlicht welche die skurrillsten Notizen von Joab nochmal zusammenfügt.

Der Blog ist so genial wie witzig und daher ist er auch schon im Blogroll gelandet.

Dümmste Aktion bisher…

Hallo zusammen,

man hört ja viel aber was da jetzt in Weilerswist bei Köln passiert ist, das lässt mich mal wieder nur noch mit dem Kopf schütteln. Ein Einbrecher ist dort auf Beutezug gegangen und wollte ein Einzelhandelsgeschäft leer räumen. Das hat er auch so weit geschafft, denn durch ein Oberlicht konnte er in den Laden gelangen.

Als er allerdings im Laden war und sich so umgeschaut hat, ist er dann doch ohne Beute geflüchtet. Was war also passiert?! Der Typ hat einen Schlecker überfallen, einen insolventen, bereits leergeräumten….

Alles muss raus

Hallo zusammen,

in einem Blogeintrag bei Nico bin ich mal auf das Thema Organspende aufmerksam geworden, also jetzt nicht generell sondern eher dass es einfacher ist Organspender zu werden, als einem kleinen Kind die Salami vom Brot zu klauen.

Ich hatte mich nie richtig mit dem Thema auseinandergesetzt, und ich ging davon aus, wenn man Organspender werden möchte muss man beim Arzt typisiert werden, irgendwo als potentiell guter oder schlechter Spender eingestuft werden etc… Nichts von dem muss man.

Wenn man Organspender werden möcbte, also seine Organe nach dem Tod für andere zur Verfügung stellen möchte, so reicht es voll und ganz aus sich bei der Bundesanstalt zur gesundheitlichen Aufklärung (BzGA) sich den Organspendeausweis runterzuladen, auszufüllen und in die Geldbörse zu stecken. Fertig!

Für alle die ihn nicht drucken wollen, diese können auch mehrere Ausweise als Pappedition im Scheckkartenformat bei der BzGA bestellen. Dies geht ebenfalls über den o.g. Link. Nach ca. 3-4 Tagen liegen die Karten im Briefkasten, ausfüllen, ins Portmonaie damit und fertig! Einfach mal kurz für sich selber inne Halten und sich fragen ob es wirklich Sinn macht, wenn man tot ist seine Organe mit ins Grab zu nehmen damit sie verwesen, oder diese vielleicht einem im Sterben liegendem zu geben, damit er noch ein paar Jahre was vom Leben hat….

Futterblog

Hallo zusammen,

ich habe einen weiteren Schatz des Web2.0 bei mir im Blog verlinkt und zwar das Futterblog von Philipp Weber. Der Typ verdient echt einen Preis. Es macht unglaublich Spaß seine Postings zu lesen, als Beispiel gebe ich mal die von Nespresso oder Bubble Tea an.

Der Schreibstil ist sehr genial und lässt mich ein bisschen neidisch daher blicken da fragt man sich immer wieder selber warum man nicht mal selber darauf gekommen ist so einen Text zu schreiben. Wer zu Faul ist in meinen Blogroll unter „Lesenswertes“ zu schauen kann auch hier auf den Link klicken um zum Futterblog zu kommen.