Shades of Grey

Hallo zusammen,

es sollte das Buch sein, was Frauen lieben werden, obwohl es das Thema Sado-Maso Sex beinhaltet. Nun weiß ich auch wieso. Also vorab, in den 26 Kapiteln haben die beiden Hauptprotagonisten Anastasia und Christian ca. 30 mal Sex, davon sind sage und schreibe ganze 3 mal in seinem „S/M Zimmer“.

Wer also einen Roman mit vielen Bestrafungs, Auspeitsch- Nippelklemmen- Beschreibungen erwartet der ist dem Hype der Medien auf den Leim gegangen. Warum Frauen das Buch so toll finden ist ganz einfach zu erklären. Ich nenns einfach mal den Mr. Big Effekt. In dem Buch wird der ideale Typ Mann beschrieben.

Jung, Reich, Erfolgreich, allein seine Stimme oder Bewegungen lassen die Frauen jederzeit sprachlos wirken etc.pp. Das schlimme daran ist, dass es so extrem hochpulsierend beschrieben ist, als sei er echt der beste der besten der besten der besten also der Ulitmative Mann des Universums, dass man beim Lesen schon beinahe Minderwertigkeitskomplexe bekommt.

Alles in allem ist es ein Roman um ein Beziehungsdrama mit viel sprühendem Witz, viel Sex und ein für die sonst so langwierigen, viel beschriebenen Passagen innerhalb des Buches recht abruptes Ende. Es kommen im Laufe der nächsten Zeit noch weitere Teile des Buches raus. Mal sehen was die so in sich haben.

Empfehlung: Jein! Es hält defintiv dem Hype nicht stand der um das Buch gemacht worden ist. Feuchtgebiete von Charlotte Roche ist um einiges härter als Shades of Grey. Kleiner Running Gag sind die e-Mails die sich die beiden immer wieder im Laufe der Handlung schreiben. Da steckt soviel Witz drin, allein dafür lohnt sich das Buch schon zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Manuel sagt:

    Hallo Calimero,

    bin gerade zufällig über deinen Blog zu 50 Shades gestolpert. Du sprichst mir aus der Seele, ich hätte das Buch ziemlich genauso charakterisiert.

    Kennst du übrigens schon diese Parodie: „Sixty Shades of Blood“ von F. M. Wuzynski? Gibt´s bei Amazon – irre gut!

    LG

    Manuel

  2. calimero sagt:

    Hi Manuel,

    nein, ich bin eigentlich nicht so die Leseratte. Kommt wenn recht selten vor dass ich was lese, daher kenne ich auch die Parodie nicht, klingt aber vom Titel schon recht nett!

  3. Nico79 sagt:

    Meine bessere Hälfte hatte das Buch in knapp drei Tagen durch.
    Sie fand es ganz ok. Etwas „seicht“, aber sie fand es ganz unterhaltsam.
    Werde es mir bei Gelegenheit auch mal ansehen. ;)