Australia Surf & Turf

Hallo zusammen,

im Zuge der „Fein Schmecker Wochen“ bei McDonalds wird der Big South Africa durch den Australia Surf & Turf ersetzt. Der Burger besteht aus einem Weizenbrötchen mit Hartweizengrießbestreuung, Kräuter-Zitronen-Sauce, Rucola, Tomatenscheiben, Shrimp-Patty, Rindfleisch-Patty.

Ähm ja vielleicht kann ja jemand meiner treuen Blogleser für mich in die Bresche springen, denn ich werde definitv keinen Krabbenburger essen. Die Sauce an sich hört sich auch nicht wirklich lecker an, dann noch der Rucola dadrauf, also ich bin raus was das angeht. Wer ihn probiert hat, darf gerne seine Meinung in den Kommentaren posten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Magnum sagt:

    Hallo alle zusammen,
    also, ich muss meinem Vorschreiber absolut widersprechen. Ich habe den Australia Surf & Turf Burger heute probiert. Er ist ausgezeichnet, überhaupt nicht fettig und zeigt überhaupt kein Völlegefühl. Soße absolut Spitze, die Krabben waren klasse, da ich sie sowieso mag. Das Brötchen selbst endlich mal was Anderes, da mir die ganzen Sesamkörner schon fast zum Halse raus hängen. Rucola passt sehr gut dazu.
    Nun, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, daher selbst probieren :)
    Lasst es euch gut schmecken!

  2. Surfer sagt:

    Ich finde ihn auch oberlecker: für den, der eine eher sanfte, nicht scharfe, aber frisch-aromatische Zitronensauce mag. Die Shrimps zum Fleisch: klasse. (Nicht fischig). Fleisch wirkt hochwertiger als beim Normalburger.