Alle auf den Kleinen

Hallo zusammen,

Freitag lief die erste Show mit Oliver Pocher „Alle auf den Kleinen“. Innerhalb der Show geht es darum dass sich Pocher in 15 Spielen gegen 3 Kandidaten durchsetzen muss. Jeder der Kandidaten hat einen Themenschwerpunkt z.b. Stärke, Kondition oder Köpfchen. Das Publikum entscheidet immer nach Bekanntgabe des Spiels wer gegen Pocher antreten muss.

Zudem gibt es noch das Teamspiel wo alle 4 Beteiligten direkt gegeneinander spielen. RTL springt also auf den „Schlag den Raab“ Zug auf, vermasselt es aber meiner Meinung nach gründlich. Allein dass man die Popularität von Pocher nicht mit der von Raab vergleichen kann. Ebenfalls hat man den „Raabschen Ehrgeiz“ schmerzlich vermisst.

Entsprechend gingen auch die meisten Spiele eben an die Kandidaten statt an Pocher. Dass es vor der Finalrunde 11:10 stand, lag daran, dass beim Teamspiel direkt 3 Punkte für Pocher zu holen waren je nach dem ob er besser als alle anderen ist. Das Finalspiel (sich einen Binärcode merken und durch eine Röhre krabbeln und den Binärcode am anderen Ende eintippen) verlor Pocher auch sang und klanglos.

Am Ende gewann der Kandidat der das Finale gespielt hat 80.000 EUR und die beiden anderen Kandidaten durch den freiwilligen Verzicht aufs Finalspiel 10.000 EUR. Die Sendung war nett anzusehen, aber alles in allem wird sie nie an den Flair von Schlag den Raab rankommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.