Dubai 2013 – Tag 8

Auch heute begann der Tag mal wieder mit einem ausgiebigen Plantschvergnügen im Aquaventure nach dem Frühstück selbstverständlich. Doch auch heute war am frühen Nachmittag schon wieder die nächste Tour geplant. Diesesmal wollten wir auf die Souhks also die Verkaufsstände in der „alten Stadt“ von Dubai. Es gibt den Old Souhk für alles mögliche, den Gold Souhk für Gold, den Spice Souhk für Gewürze und den Texil Souhk für Kleidung.

Deirah (so heisst die „Alte Stadt“) liegt innerhalb Dubais am weitesten weg, trotzdem ist alles mit dem Taxi für sehr erschwingliches Geld zu erreichen. Ein Liter Sprit kostet in Dubai auch umgerechnet 25 Ct. Somit waren wir für 70 Dirham, also etwa 12 EUR auch noch sehr gut weggekommen. In Deutschland hätte man für die Strecke bestimmt 50-60 EUR zahlen müssen.

Angekommen am Old Souhk wurde meine Freude leider etwas getrübt denn sobald man die Gassen betritt und sich die Geschäfte links und rechts anschauen möchte, kommen mindestens 4 Verkäufer auf einmal zu einem und wollen einem alles Mögliche andrehen, von nachgemachten Uhren über Taschen oder Schmuck war alles mit dabei. Dass die Europäer sich lieber selber umschauen und dann aus „freien Stücken“ für einen Laden entscheiden kennen die da wohl nicht, aber gut, die wollen ja auch nur Geld verdienen.

Nachdem wir ein paar Gassen des Old Souhk abgegrast hatten, sind wir dann mit einem kleinen Holzboot auf die andere Seite des Dubai Creek gefahren (ein kleiner Fluss der die Souhks voneinander getrennt hat) und haben auf der anderen Seite den Spice Souhk besucht. An scharfen Gewürzen gab es leider nur normales Chili und das Zeug was man hier aus Dönenbuden kennt, wenn man einen scharfen Döner bestellt. Trotzdem war es schon nett mal zu sehen wieviel Gewürzvielfalt es doch gibt.

Als wir hier ebenfalls ein paar Geschäfte durch hatten und die Hitze immer unerträglicher wurde, haben wir uns auf der anderen Seite des Creeks direkt ein Taxi genommen und sind zurück zum Hotel gefahren. Nochmal mit einem Boot auf die andere Seite und von da aus ein Taxi wäre etwas günstiger geworden, aber aufgrund der eh günstigen Taxipreise war es uns das dann nicht wert, da auch an diesem Tag die Hitze uns beiden sehr zu schaffen gemacht hat.

Im Hotel angekommen sind wir vorm ausklingen am Nasimi Beach nochmal ins Saffron Buffet Restaurant gegangen und waren dann abends am Nasimi Beach auch froh dass die extreme Hitze etwas nachgelassen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.