Veggie Clubhouse

Hallo zusammen,

seit heute gibt es den Veggie Clubhouse bei McDonalds. Jetzt denken viele sicher Wie, Was, Wo Veggie?! Ja das ist bereits der zweite Vegetarische Burger den McDonalds gemacht hat. Der Unterschied ist aber nachdem der erste vegetarische Burger aus einem Gemüsebratling bestand, kommt jetzt die „Zauberzutat“ Quinoa ins Spiel. Und ich kann alle Fleischliebenden Gemüter beruhigen, es ist alles halb so wild wie es klingt.

Gerade was vegetarischen Fleischersatz angeht, bin ich sehr gebeutelt durch diese Valess Steaks aus fast reiner Eiweißmasse. Die kann man zwar essen, befriedigen aber nicht so wirklich, daher stand ich dem Veggie Clubhouse auch sehr skeptisch gegenüber, bis ich ihn so eben probieren durfte.

Der Veggie Clubhouse besteht aus einem Weizenbrötchen mit Quinoa Patty, das Quinoa Patty wurde noch mit gegrillter Paprika verfeinert. Zudem sind auf dem Burger noch Tomaten, rote Zwiebeln, Lollo Blonda Salat, zwei Scheiben Käse und eine Special House Sauce.

Zum Geschmack: Natürlich ist es kein Fleisch was man da isst, aber ganz ehrlich, der Burger überzeugt. McDonalds preist das Quinoa Patty mit einer „nussigen Note“ an und da verspricht McDonalds nicht zu wenig. Ich als verfechter des Fleischgenusses muss echt sagen: Das Patty schmeckt! Punkt(.) In Kombination mit den anderen Zutaten ist echt ein guter Burger entstanden, und klar wird man jetzt nicht zwingend auf die Burger mit Rindfleisch verzichten wollen, aber gebt dem Veggie Clubhouse ruhig mal eine Chance.

Wenn er dann doch nicht schmecken sollte, kann man ja immer noch seine Geschmacksknospen mit einem Big Tasty Bacon wieder ruhigstellen, den gibt es seit heute nämlich auch wieder, aber glaubt mir es ist nichts schlimmes an diesem Quinoa auszusetzen und es schmeckt!