Hyperaktiv und neben sich

Hallo zusammen,

Diese unglaublich häufig vorkommende Spezies ist vorwiegend an Bahnhöfen oder Warteschlangen an Einlässen zu finden. Zu erkennen sind sie meist an mehreren auffälligen Merkmalen.

Nummer1: Sie stehen an Bahnsteigen oder vor verschlossenen Türen und schauen immer nervös nach links und rechts, manchmal auch nach Hinten.

Nummer2: Sobald der Einlasser oder der Zug in Sichtweite ist, fängt er laut an mit sich zu reden: Jetzt geht es los, oder Da kommt er. Gleichzeitig erwartet er von den anderen Umstehenden als Erstentdecker angesehen zu werden.

Nummer 3: Sollte er dochmal nicht der erste sein der vor der Tür steht, oder hält der Zug nicht direkt mit der Tür vor seiner Nase, wird entweder auf Teufel komm raus geschubst oder einen Usain Bolt Verdächtigen Sprint auf den Bahnsteig gelegt, nur um doch mit einer der ersten zu seien die den Raum betreten oder in den Zug einsteigen.

Helfen gegen diese Spezies wird eigentlich nur ne ordentliche Kopfnuss, da Ihnen das Bewusstsein dafür fehlt dass der Zug nicht nach 0,5 Sekunden wieder abfährt und ein Flugzeug auch nicht ohne ihn losfliegt, geschweige denn der Film noch nicht angefangen hat sobald es Einlass in den Kinosaal gibt.

So genug aufgeregt, dafür unterwegs gebloggt und jetzt bin ich auch gleich schon zu Hause!

Es fährt ein Zug – nach krzfschglez

Hallo zusammen,

ich weiß, die Bahngeschichten hängen etwas hinterher, aber ich bin dafür nicht verantwortlich, ich muss mich ja darauf verlassen das was im Zug passiert und wenn nix passiert, passiert halt nix ;) Vor ein paar Tagen hatte ich jedoch wieder ne bloggenswerte Geschichte erlebt.

Es war kurz vor irgendeinem Bahnhof und die Zugbegleiter geben dann ja immer per Mikrofon bekannt welche Anschlusszüge man am nächsten Bahnhof bekommen kann. Sollte man jedenfalls meinen, ich weiß nicht genau ob das Mirkofon kaputt war, oder ob er sich einen Spaß gemacht hat, die Ansage lautete jedenfalls in etwa so:

Sie haben Anschluss an die Regionalbahn nach krzfschglez um 16:krzfschglez von Gleis krzfschglez, an den ICE nach krzfschglez um 17:krzfschglez von Gleis krzfschglez man halt halt immer nur die Bruchstücke verstanden und die relevaten Informationen nicht. Das ging noch für 3 oder 4 Züge haargenauso, immer wenn die wichtigen Infos kamen, gabs nur noch ein rauschen und dieses Verhalten wenn man gerade mit einem Handy telefoniert und das Netz ist weg.

Als er alle Züge genannt hat, kam noch: Wir wünschen allen Reisenden die aus- oder umsteigen müssen noch einen schönen Tag. Komplett verständlich… ohne Unterbrechnungen…. Ein Schelm….

Unverschämte Bitch

Hallo zusammen,

bei sowas platzt mir ja echt die Hutschnur. Heute eine Situation in der S-Bahn auf dem Weg zum Düsseldorfer Flughafen. Ein Obdachloser kam rein und wollte diese Obdachlosenzeitung Fifty-Fifty verkaufen. Er war jetzt auch nicht besonders aufdringlich wie man es meist kennt, sondern hat eigentlich nur höflich gefragt ob jemand Interesse hat eine Zeitung zu kaufen.

Auf einem 4-er Platz saßen halt so ein paar Leute und er sprach eine Frau an ob sie Interesse hätte und was antwortet sie ihm: „Ja, können Sie wechseln?….500 EURO?“ und kicherte dann noch als hätte sie gerade n super Witz gerissen. Das war eins der wenigen Momente wo ich mich echt zusammenreißen musste nicht aufzustehen…

Ich mein ich bin jetzt kein Engel in der Hinsicht, dass ich jeden Spendenaufruf annehme oder mir so ne Zeitung kaufe, aber ein einfaches „Nein Danke“ hätte es in diesem Fall doch wohl auch getan. Typisch Düsseldorfer Neo-Dekadenz!

Schnelle Abfertigung

Hallo zusammen,

heute in der Bahn auf der Rückfahrt ne nette Situation. In einem Waggon sitzen halt verschiedene Leute auf dem Heimweg, unter anderem ich und die Tür geht auf und Mr. Kontrolletti kommt rein. Stellt sich mitten in den Waggon und ruft: „Irgendjemand ohne Fahrschein hier?“

Keiner meldet sich, alle grinsen zwar, aber nesteln natürlich in ihren Hosen und Jacken rum um die Fahrscheine rauszuholen. Bevor das geschehen war, rief er aber direkt: „Keiner?! Nagut, da freu ich mich ja“. Öffnete die Tür und ging ins nächste Abteil.

Hatte wohl keine Lust heute die Fahrscheine zu kontrollieren, verständlich, ist ja auch Montag, wer hat da schon Lust. Würde mich trotzdem mal interessieren wieviele Leute heute ohne Fahrschein durchgekommen sind ;-)

Bahnschock

Hallo zusammen,

die Deutsche Bahn möchte mit einigen, wie sie selber sagen, schockierenden Warnspots darauf aufmerksam machen dass man sich doch bitte am Gleis entsprechend verhalten soll. Ich mein, generell ist das natürlich ne gute Aktion, aber die Szenen, die sie in Ihren Spots zeigen, find ich schon arg übertrieben. Natürlich mag dies bestimmt schon hier und da vorgekommen sein, dass sich die Leute so verhalten, aber letztendlich gehört da schon ne gehörige Portion Dummheit zu sich so zu verhalten.

Aber schaut doch einfach mal selber. Es gibt verschiedene Spots zu dem Thema. Ob die Bahn mit den Spots den gewünschten Effekt erreichen kann, stellt sich für mich eher fraglich da, aber man weiß ja nie.

Achtung am Bahnsteig – Flirt
Achtung am Bahnsteig – Koffer
Achtung am Bahnsteig – Kinderwagen
Achtung am Bahnsteig – Gleisüberquerung

Langsam kommts wieder

Hallo zusammen,

nach langer Zeit mal wieder eine bzw. zwei Bahngeschichten. Ich dachte schon die Welt hat sich normalisiert und es fahren nur noch „normale“ und langweilige Menschen in der Bahn so dass ich hier gar nichts mehr zu erzählen habe.

Nummer 1 war ein etwas älterer Mann mit mehreren bekritzelten Din A4 Papieren in der Hand, ganz oben lag eine Zeitung und er machte ein Kreuzworträtsel. Die Strassenbahn war recht leise dafür dass eigentlich Feierabend war, nur der alte Mann gab seine Sangeskünste zu Preis: Daa Daa DaaDaa Daa Daa… relativ laut und unzusammenhängend ja wenn nicht sogar unmelodisch, ein Lied hab ich jedenfalls nicht daraus erkannt.

Nummer 2 war am Bahnhof als ich auf meinen Zug gewartet habe, ein Asiat mittleren Alters, der sich mit gierigen Blicken eine Taube am Boden angeschaut hat. Ich hatte die leichte Vermutung, dass wenn nun niemand mehr am Bahnhof stehen würde, er sich mit Inbrunst auf sie geworfen hätte und gefangen hätte. So nach dem Motto: „Endlich kann ich wieder Hühnchen süß/sauer in meinem Chinaimbiss anbieten“.

Ich hoffe wenn die Ferien vorbei sind, kommen die ganzen Freaks wieder aus ihren Löchern und geben mir mehr Stoff für die Bahngeschichten hier. Einstampfen würde ich die Kategorie nämlich nur sehr ungerne.

Hobbykommissare

Hallo zusammen,

seitdem ich schön im südlichen Duisburg wohne und nur noch ein paar Stationen mit der S-Bahn fahren muss, reduzieren sich leider hier die Bahngeschichten, weil einfach kaum noch was bloggenswertes passiert. Da war es im Regional Express echt lustiger auf Dauer. In der S-Bahn sieht man auch meist ständig die gleichen Leute.

Jedenfalls war heute wieder n bisschen was. Auf dem Weg nach Hause gab der Lokführer ein einer Haltestelle die Meldung durch, dass im Großraum „Düsseldorf Flughafen“ Taschendiebe unterwegs sind und man doch bitte auf seine persönlichen Sachen aufpassen soll.

An der Nächsten Haltestelle wiederholte er die gleiche Ansage erneut für die zugestiegenen Fahrgäste. Die nächste Haltestelle war dann der Flughafen und ich glaub die Leute haben das mit dem Großraum nicht ganz verstanden, denn am Flughafen merkte man wie einige Fahrgäste jeden neu zugestiegenen Fahrgast argwöhnisch unter die Lupe genommen haben und auch teilweise ein Stück zum Sitznachbarn gerückt sind, als ein neuer Fahrgast an ihnen vorbeigelaufen ist.

Etwas paranoid das ganze, aber dat is halt Deutschland. Meine Sachen waren alle an meiner Ausstiegshaltestelle noch vorhanden. Ich habe mich nur gewundert, wo ich plötzlich 3 Blackberrys, ein Skateboard, ein Zuchtbaum und einen 2,5 Jahre alten Schäferhund her hatte *g*

Falsch verstanden?!

Hallo zusammen,

das war dann doch ein etwas merkwürdiges Bild. Heute in der Strassenbahn stieg eine Japanerin ein. Eigentlich nicht ungewöhnlich, allerdings trug sie einen Mundschutz wie man es von Ärzten kennt. Ich bin jedoch nicht momentan in Tokio oder so, die Situation fand in Düsseldorf statt.

Da frag ich mich, warum sie nen Mundschutz trägt. Aktuell ist hier in der Nähe kein AKW hochgegangen. Hatte sie Angst dass die Strahlung von Fukushima sich über Deutschland legt und sie sich prophylaktisch schützen möchte?! Oder was ich noch vermute, sie sieht die Bilder und Videos aus der Heimat und glaubt dass sei ein aktueller Modetrend?! Naja will nicht weiter drüber nachdenken, is ja eh schon schlimm genug was da so abgeht.

Sing a Song

Hallo zusammen,

was ein schönes Kuriosum am morgen. In die Bahn stieg eine etwas ältere Frau, ich schätze mal so zwischen 50-60 Jahre alt, Kopfhörer im Ohr. Erstmal nichts ungewöhnlich, allerdings war die schon beim Einsteigen am Erzählen oder sowas, obwohl niemand bei ihr stand.

Letztendlich stellte sich heraus, dass sie wohl gerade das Lied was läuft in voller Lautstärke mitgesungen hat, allerdings weder schön vonner Stimme her, noch Textsicher noch dem englischen mächtig. Leider hab ich es verplant den Stimmrekorder des iPhones mitlaufen zu lassen, sonst hätt ich euch nun dran teilhaben lassen können.

Das nächste mal reagiere ich schneller in solchen Momenten, Versprochen! Die Situation jedenfalls erinnerte mich auch irgendwie wieder sofort an dieses Bild.

I’m Walking

Hallo zusammen,

na super, da freu ich mich ja die nächsten Wochen drauf.

Wegen Bauarbeiten für die Wehrhahnlinie ist der Gleisbereich Am Wehrhahn – zwischen Worringer Straße und Uhlandstraße – von Montag, 24. Januar, 4 Uhr, bis Montag, 21. März, 4 Uhr, für Busse gesperrt. Die Straßenbahnen können durchfahren, aber an der Station „Wehrhahn S“ nicht halten.

Das heisst also morgens immer n Stück laufen bis zur nächsten Haltestelle und Nachmittags eine Haltestelle vorher aussteigen und den Rest bis zum Bahnhof laufen. Solang das Wetter mitspielt hab ich da kein Problem mit, aber ich bin doch eigentlich ein gemütlicher Mensch der am liebsten fast bis vor die Couch mit der Bahn fährt *g*

Naja wat solls, is gut für die Gesundheit, ne?! :-)

Zweitausendmotzelf

Hallo zusammen,

ich hab mich ja lange zurückgehalten, aber auch 2011 kann ich es mit dem rummotzen nicht sein lassen :-) Ich werde halt alt und irgendwann bin ich auch einer von diesen Rentern im Unterhemd die am Fenster hängen und rummotzen :-D

Warum wollt ich nochmal motzen, achja zum einen komm ich täglich schlechter aussm Bett. Montag gings, Dienstag gings so gar nicht, Mittwoch so lala und heute wars noch schlechter als Dienstag. Bin froh wenn meine Augen von alleine auf bleiben.

Heute regnet es zum Glück und der Schnee schmilzt, gestern war der Schnee so hart, dass ich bestimmt 10 mal ausgerutscht bin, mich aber nicht einmal auffn Hintern gesetzt hab. Jedenfalls hats keinen Spaß gemacht über vereiste Flächen zu laufen, gerade bei meinen „winteruntauglichen“ Schuhen.

Worauf ich mich besonders freue wird das jetztige Wochenende sein, denn es soll am Wochenende Temperaturen bis 10 Grad geben, ich überlege da echt schon n Grill zu kaufen und ab auffn Balkon :-) Ne quatsch.

Dienstag war ich nicht nur saumüde, es war auch saukalt draussen und der Renner zum Feierabend war ein Typ der am Bahnhof Düsseldorf Wehrhahn von der Brücke auf die Gleise gesprungen ist. Dadurch waren erstmal komplett alle Gleisspuren belegt, da die Polizei und Feuerwehr ihn von den Gleisen kratzen musste. Da „steigt“ die Motivation doch gleich direkt nochmal, wenn man weiß, man hat Feierabend, aber kommt wegen so nem Idioten nicht nach Hause sondern steht am kalten Bahnhof.

Das Wochenende jetzt wird nur nicht ein bisschen warm, sondern ist es auch das erste Wochenende nach einem 2,5 Wochen langen Urlaub, und die ersten Wochenenden nach einem Urlaub sind immer die schönsten, weil man da nochmal bestätigt bekommt, was lange ausschlafen eigentlich wert ist :-)

entsprechend Bedient

Hallo zusammen,

endlich mal wieder ein Meckerposting :-) Ich bin im November nun schon 8 Tage lang mit der Bahn gefahren. Ganze 2 Tage von diesen 8 kam die Bahn pünktlich. Die Restlichen Tage ist sie verspätet oder ausgefallen. Letztendlich weiß ich ja dass die Bahn mehrere Tausendkilometer Bahnnetz in Deutschland verwalten muss und dass das ja auch eigentlich ne starke Leistung ist auch wenns hier und da mal eine Verspätung gibt.

Wenn allerdings die komplette letzte Woche jeden Tag eine Verspätung ist und diese Woche von 4 Tagen auch schon wieder 2 Tage verspätet sind, dann kann das einem echt zuviel werden. Letztendlich bin ich der blöde der die Zeit auf der Arbeit nacharbeiten muss ohne dass ich da was für kann. ICH war jedenfalls PÜNKTLICH an der Bahnsteinkante.

Bevor jetzt wieder die Klugscheisser kommen: „Na dann fahr doch mit dem Auto“ Vielleicht solltet ihr täglich mal gegen 6:30 ans Kreuz Breitscheid fahren und um 6:45 ans Moersenbroicher Ei das ist nicht wirklich viel erholsamer als die Bahn ;) Ich freu mich wenn das ganze ein Ende hat. Bald brauch ich nur knapp 10-15 Minuten mit der S-Bahn fahren und dann hat sich die Sache.

Heute ist übrigens der 11.11. draussen ist mal wieder „Robert Enke Wetter“ aber hier und da sieht man schon wieder ein paar vereinzelte Leute die heute zwanghaft lustig sein müssen und es dann auch tun. Allerdings so richtig verkleidete Leute mit Schnaps in der Hand hab ich heute noch nicht gesehen, mal abwarten bis es dann auch noch 11:11 Uhr ist.

So und nach all meinem gemecker, erstmal einen schönen guten morgen! :-D

Querelix

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich einen medizinischen Fachbegriff dafür dass man zwanghaft meckern muss?! Ich hab so einen Fall seit einigen Tagen immer nachmittags in der Strassenbahn. Das schöne ist, der meckert immer laut vor sich her und meint dann dass andere darauf reagieren oder ihm zustimmen, aber keiner tuts :-D

Erstmal hat er sich scheinbar eine Taktik zurechtgelegt wie er definitiv meckern kann, denn an der Haltestelle wo ich und u.a. auch er raus müssen bleibt er in der Strassenbahn bis alle ausgestiegen sind, und sobald die ersten einsteigen geht er raus und motzt in „der korrekte Deutsche“ Manier rum: „Erst aussteigen lassen….“ jedesmal….

An der Haltestelle muss man über eine Fußgängerampel um zum Bahnhof zu kommen, wenn keine Autos kommen gehen einige halt bei rot drüber, worauf er dann immer so Sprüche loslässt wie: „Hier gilt auch die Strassenverkehrsordnung oder Einige sind scheinbar farbenblind“ mit dem schönen Nachsatz: „Jedesmal das gleiche“

Das lässt mich ein bisschen hoffen, wenn er schon merkt dass es jedesmal das gleiche ist, vielleicht kommt er dann bald auch mal auf die Idee einfach mal -> Fresse halten! Denn ausser dass es einige Leute u.a. mich belustigt bewirkt das eh nix was er da tagtäglich macht.

Panik,Hektik,Erotik,Fusspilz

Hallo zusammen,

ich glaub das kommt davon wenn man noch müde ist, im Zug ist und draussen alles dunkel ist, anders kann ich mir die Reaktion von der Frau heute nicht erklären. Der Zug war auf dem Weg von Oberhausen nach Duisburg und kurz vor Duisburg ist der Zug auf offener Strecke stehengeblieben um kA n anderen Zug vorbeizulassen oder so.

Jedenfalls ist es für gewöhnlich so, dass wenn der Zug in Duisburg einfährt eine ganze Masse an Menschen aus- und sowohl auch einsteigt, also immer gut was los im Türenbereich. Die Frau jedoch heute rannte hektisch die Treppe runter, als der Zug auf offener Strecke stehenblieb, und schaute sich erstmal um warum denn keiner aussteigt. Unbeeindruckt davon rannte sie dann zur Tür und versuchte vergeblich den Türöffner zu betätigen, da sie annahm wir seien schon am Bahnhof.

Irgendwann schaute sie dann mal genauer durchs Fenster der Tür und meinte dann nur noch so „Oh!“. Etwas hinter ihr, zwei Jugendliche ganz cool: „Ey warum will die denn jetzt schon aussteigen?“ Naja zum Vergleich letztendlich der Duisburger Bahnhof ist hell beleuchtet und man sieht dann auch wirklich wenn man am Bahnsteig einfährt, was die Frau nun dazu bewegt haben könnte, zu glauben, dass man schon am Bahnhof selber sei, weiß ich leider nicht.

Alles wie immer

Hallo zusammen,

also gestern musste ich mich schon arg zusammenreißen dass ich nicht laut anfange loszulachen. Da bin ich gerade in der Strassenbahn und an einer Haltestelle steigt ein Päärchen ein, das ich schwer beschreiben kann, also „HartzIV-Asi“ wäre glaub ich noch ein sehr großes Kompliment gewesen. Daher stellt es euch einfach vor.

Er jedenfalls vergammelte Jeansjacke an und mit einer Aura von Biergeruch feinster Güte, sie mit diesem typischen „ich bin schon 38, hab es aber immer noch zu nix gebracht“ Blick. Der Typ regte sich dann tierisch auf, weil er heute mitm „Kollegen“ schwarz was gearbeitet hat, und der Kollege ihm doch ein Mentos gegeben hat, weil er zu stark nach Bier riecht und ja der Auftraggeber gleich kommen würde und das sonst kein gutes Bild abgibt.

Weiter gings wie er denn auf sowas kommen könnte. (nochmal zur Info: Wäre ich noch 5 Minuten länger in der Nähe stehen geblieben, wäre ich auch besoffen gewesen). Jedenfalls kam dann der Knaller: Er ging nah an sie ran und hauchte sie aus voller Kehle an. … … und? … „Versteh ich auch nicht was dein Kollege hat, alles wie immer…“